Jeden Bericht über das zweite Quartal 2020 könnte man als Pandemie-Bericht bezeichnen. Die Expansion nach Europa war für Xiaomi die richtige Entscheidung.

In der weltweit anhaltenden Pandemie hat die Wirtschaft ordentlich zu kämpfen. Nicht aber so Xiaomi: Der chinesische Technikkonzern hat nun seine Zahlen für den Abschluss des zweiten Quartals (April – Juni) veröffentlicht und die können sich sehen lassen.

Einmal die wichtigsten, blanken Fakten des Quartalsberichts, der zu großen Teilen auf Twitter veröffentlicht wurde: In den drei Monaten hat Xiaomi sage und schreibe 7,7 Milliarden Dollar umgesetzt, was 3,2 Prozent mehr als im Q2 2019 und sogar 7,7 Prozent mehr als im Q1 2020 (Januar – März) sind.

Xiaomi auf Platz vier in Deutschland, Platz eins in Spanien

Daraus resultiert ein solider Gewinn von 650 Millionen Dollar, was knapp 130 Prozent im Jahresvergleich und 108 Prozent mehr als im Q1 2020 sind. Außerhalb Chinas hätten sich die Verkäufe erholt – bis auf Indien, wo knapp ein Drittel weniger Xiaomi-Smartphones aktiviert wurden. Aber auch dort geht es langsam wieder nach oben.

Viel wichtiger für den Erfolg des expandierenden Unternehmens ist nämlich der europäische Markt. Deren Verkäufe auf diesem Kontinent wuchsen nämlich um satte 65 Prozent im Vergleich zum Q2 2019. In Spanien schafft es Xiaomi damit sogar auf den ersten Platz, auf den zweiten in Frankreich und den vierten in Deutschland.

Smartwatches: Amazfit und Xiaomi verzeichnen heftiges Wachstum während Corona

Xiaomi upgradet Kernstrategie: „Smartphone X AIoT“

Als jemand, der die chinesische Smartphone-Branche und besonders Xiaomi schon seit einigen Jahren verfolgt, freut es mich ungemein, dass sie endlich den Sprung nach Europa geschafft haben und dann hier auch noch so erfolgreich sind.

Für das nächste Jahrzehnt hat Xiaomi angekündigt, die Kernstrategie „upzugraden“. Das Motto der Zukunft soll „Smartphone X AIoT“ lauten. AIoT ist eine Mischung aus AI und IoT, also die Kombination aus Künstlicher Intelligenz und vernetzten (Smart-Home-)Technologien.

Ja, dieser transparente OLED-Fernseher von Xiaomi wird wirklich bald verkauft (aber nicht hier)

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.