Für den deutschen Markt wurde jetzt das Mi Band 5 angekündigt, nachdem der neue Fitness-Tracker bereits vor Monaten in China erstmals enthüllt wurde.

In den letzten Wochen war das neue Mi Band 5 stets ein Thema bei uns im Blog und auf anderen deutschen Seiten. Wir fragten uns nämlich des Öfteren, ob wir die Schmalspurvariante nach Deutschland bekommen oder direkt die Vollausstattung. In den Tagen vor der offiziellen Ankündigung ist klar geworden, dass zunächst das Modell mit eher abgespeckter Ausstattung für knapp 40 Euro nach Deutschland kommt. Early Birds werden sogar nur 35 Euro bezahlen.

Mi Band 5 mit einigen Neuerungen, die wir nicht alle bekommen

Was das bedeutet? Es gibt den neuen Ladeanschluss, die für Frauen bestimmten Gesundheitsfunktionen, die Unterstützung weiterer Sportmodi, den persönlichen Health-Score (PAI), veränderbare Watchfaces, erweitertes Sleep-Tracking, Stress-Management, Remote-Kameraauslöser und das größere Display (20 Prozent). Verzichten müssen wir aber auf NFC für kontaktloses Bezahlen, den Laser-Pulsmesser für Sp02-Messung und auch das Mikrofon für die Anbindung an Amazon Alexa ist nicht dabei. Das direkte Upgrade von Mi Band 4 auf Mi Band 5 könnte sich dennoch lohnen.

Übrigens: International heißt der Fitness-Tracker wirklich Mi Smart Band, aber bei uns ist das Gerät wohl eher als Mi Band bekannt. Für die 39,99 Euro gibt es auf jeden Fall einen Fitness-Tracker, der sich aufgrund des farbigen OLED-Displays mehr als sehen lassen kann. Darüber lassen sich auch eingehende Nachrichten vernünftig lesen, die Musiksteuerung für das verbundene Smartphone führte Xiaomi schon 2019 mit dem Mi Band 4 ein.

11 Sportarten werden erkannt:

  • Outdoor running (Laufen draußen)
  • Treadmill (Laufband)
  • Cycling (Fahrrad)
  • Walking (Gehen)
  • Freestyle
  • Pool swimming (Bahnenschwimmen)
  • Elliptical (Crosstrainer)
  • Rowing machine (Rudermaschine)
  • Jump rope (Seilspringen)
  • Indoor cycling (Indoor-Fahrrad)
  • Yoga

Xiaomi Mi Band 5 Datenblatt

  • 1,1 Zoll OLED Display, farbig, Touch
  • Magnet-Ladegerät, Akku für ca. zwei Wochen Laufzeit
  • 11 professionelle Sportmodi
  • 24h Puls mit PPG Sensor
  • 50 Meter wasserdicht (5 ATM)
  • Armband austauschbar

Redmi Band bekommt anderen Namen

Xiaomi scheint auch das Mi Band 4C nach Deutschland zu bringen, dabei handelt es sich aber eigentlich nur um ein Redmi Band mit eigener Bezeichnung. Uns wurde schon im Vorfeld mitgeteilt, dass der etwas günstigere Fitness-Tracker beispielsweise auch bei MediaMarkt angeboten werden soll. Vergleichbar ist das Redmi Band grundsätzlich mit dem Mi Band 4 aus dem Vorjahr, mehr hatten wir darüber mal mit der damaligen Vorstellung geschrieben.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.