• MIUI 13 startet schon sehr bald auch bei uns.
  • Xiaomi hat jetzt die wichtigsten Eckdaten genannt.
  • Und es gibt schon einen Rollout-Zeitplan.

Xiaomi hat für den globalen Markt ein paar neue Android-Smartphones vorgestellt, welche direkt zum Marktstart mit MIUI 13 ausgestattet sind. Gemeint ist die Redmi Note 11-Serie, zu der ihr alles hier erfahren könnt. MIUI 13 bedeutet wie in den Vorjahren zwar eine neue Xiaomi-Software, aber noch nicht zwangsläufig den Wechsel auf das neuere Android 12. Somit steht die Xiaomi-Software in erster Linie für sich selbst. Sie bringt aber auch so schon ein paar Neuerungen mit.

Viele Optimierungen für mehr Performance

  • Liquid Storage: Neue Methode auf Systemebene zur Verwaltung von gespeicherten Dateien auf Geräten. Liquid Storage in MIUI 13 reduziert Fragmentierung und verwaltet aktiv die gespeicherten Daten. Somit wird die Lese- und Schreibgeschwindigkeit um bis zu 60 Prozent verbessert.
  • Atomized Memory: Diese Funktion analysiert, wie Apps den Speicher nutzen, und teilt die RAM Nutzungsprozesse einer einzelnen App in wichtige und unwichtige Aufgaben ein. Anschließend werden alle unwichtigen Aufgaben geschlossen, so dass Apps den Speicher nur für das nutzen, was für die Nutzer:innen gerade wichtig ist.
  • Focused Algorithms: Diese Neuerung priorisiert die aktive App vor allen anderen und ermöglicht es der CPU, sich auf wichtige Aufgaben zu konzentrieren. Dadurch stehen Nutzer:innen jederzeit schnellere Geschwindigkeiten und höhere Leistung zur Verfügung.
  • Smart Balance: Es wurde entwickelt, um automatisch das Gleichgewicht zwischen Leistung und Energieverbrauch zu finden, damit alle die Leistung und Geschwindigkeit erhalten, die sie brauchen, um unterwegs mobil zu sein. Mit Smart Balance kann die gesamte Akkulaufzeit in MIUI 13 um bis zu 10 Prozent verlängert werden.
  • Sidebar: Die Sidebar ist ein weiteres effizientes Tool in MIUI 13, das mit einem Wisch den Zugriff auf alle Lieblings-Apps in beweglichen Fenstern ermöglicht – ohne die aktuelle App zu verlassen.

Das ist der Rollout-Plan für MIUI 13

Xiaomi hat also in erster Linie versucht, die Software so zu gestalten, dass sie noch mehr eigenständige Kontrolle über Apps und Prozesse hat. Werden wir sehen, wie gut oder schlecht das im Alltag wirklich funktioniert. Aber wann? Auch dazu hat man bereits eine Antwort parat. In einer ersten Rollout-Phase im ersten Quartal 2022 sollen schon einige Geräte profitieren können.

  • Mi 11 Ultra
  • Mi 11
  • Mi 11i
  • Mi 11 Lite 5G
  • Mi 11 Lite
  • Xiaomi 11T Pro
  • Xiaomi 11T
  • Xiaomi 11 Lite 5G NE
  • Redmi Note 10 Pro
  • Redmi Note 10
  • Redmi Note 10 JE
  • Redmi Note 8 (2021)
  • Redmi 10
  • Xiaomi Pad 5

Neue Bestseller-Handys? Xiaomis Redmi Note 11-Serie startet bei uns

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.