Eine Update-Garantie gab es damals noch nicht, dennoch soll Xiaomis MIUI 14 auch auf etwas älteren Modellen landen.

In den letzten Jahren war es bei Xiaomi stets ein Glücksspiel, wenn es um Updates ging. Dabei war insbesondere ein Problem die langfristige Pflege der Geräte und das fehlende Bekenntnis des Herstellers. Die eingeführte Update-Garantie kam erst später und gilt außerdem nicht für alle Topmodelle. Nun also die gute Nachricht für Besitzer der Mi 10-Serie, was die neuste MIUI 14 betrifft, welche demnächst mit Xiaomi 13 eingeführt wird.

Inzwischen sind seit Einführung der Mi 10-Serie nahezu drei Jahre vergangenen, dennoch soll es ein MIUI 14-Update geben. Das hört man jedenfalls gerade aus Asien, die Bestätigung dafür gab es wohl direkt von einem Software-Manager des Herstellers. Einen Zeitplan gibt es noch nicht, was daran liegt, dass MIUI 14 verzögert ist. Xiaomi hat die Präsentation aus weiterhin unbekannten Gründen vom 1. Dezember abgesagt.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. Mein Poco X3 Pro hat immer noch Android 11 und Miau 12.5 irgendwas. Das Sicherheitsupdate ist noch immer von 01.01.2022. Ich habe fertig mit Xiaomi, das ist das allerletzte. Unzählige Handys auf den Markt schmeißen und sich nicht um Updates kümmern.

    1. Region auf Indien stellen, Update fahren und Region zurück auf Deutschland.
      Sicherheitsupdate von Oktober.

      1. Danke für den Tipp, Region Indien hat funktioniert. Allerdings ist das Sicherheitsupdate auch nur von Februar 2022. Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meinem Poco X3, trotzdem werde ich in Zukunft wohl auf einen anderen Hersteller umsteigen, ich finde es nach wie vor sehr enttäuschend von Xiaomi das es für die EU – Version keine Updates gibt. Es sollte doch wohl mindestens ein Android-Update möglich sein.

  2. Die bei den Herstellern unterschiedlichen Strategien hinsichtlich Updates und deren (zeitlichen) Intervalle haben alle jeweils Vor- und Nachteile….
    Mir persönlich ist es lieber, wenn Updates etwas seltener kommen (und ich demzufolge zeitweise nicht ganz „up-to-date“ bin), aber dafür dann in der Praxis problemlos laufen. Das war bei meinen und den Xiaomi Phones im Bekanntenkreis bisher immer der Fall.
    Bei Samsung und auch Google gibt es dagegen des Öfteren Updates, nur um ärgerliche Bugs (die die Benutzer in der Praxis nerven) von anderen, zuvor vorschnell veröffentlichten Updates zu fixen. Wessen oberste Prämisse es ist, immer up-to-date bezüglich der Security zu sein und dabei in Kauf nimmt, sich gelegentlich funktionale Bugs „einzuhandeln“, wird (zumindest derzeit noch) bei diesen Herstellern sicherlich besser bedient.

  3. Ich bin von meinem Mi 9 auch wieder weg, da es auch keine Sicherheitsabdate mehr gab. Ist schon traurig nach 2 Jahren deswegen das Handy zu wechseln.
    Und ja, habe es auch mit anderen Ländereinstellung probiert – ohne Erfolg.
    Deswegen nun wieder zu Samsung gewechselt.

  4. Seit dem Red Mi Note 3 pro habe ich mit Xiaomi zu tun. Mehrere Red Mi‘ s folgten, Poco, Laptop x 15 pro. Letzterer mutierte unter Windows 11 zur Katastrophe, höchste CPU Temperaturen unter Last. Das konnte erst durch die Installation von Ubuntu 22.04 behoben werden.

    Xiaomi bekam in Europa schon einen guten,Technik – affinen Namen durch eigene Importe der Nutzer, lange bevor Xiaomi selbst seine Geräte hier erst über Amazon dann über eigene Shops/ Onlinehandel verkauften.

    Der Support über den Kundenservice ist ein Witz, die kennen nicht einmal die eigene Seite auf der ein BIOS Update zu finden ist.

    Kurzum, mit Giovanni Trappatoni gesprochen, ich habe Xiaomi fertig!

    Es gibt mittlerweile andere China-Handies die das bieten, was von Xiaomi vor 10 Jahren noch wie selbstverständlich zu erhalten war: innovative Technik, reduziertes Design, unschlagbares Preis – Leistungsverhältnis! Ciao Xiaomi!

  5. Es ist schon seltsam, dass hier regelmäßige Updates für viele Leute so wichtig sind. Wenn man dann fragt, was nach dem Update besser als vorher ist, wissen die meisten keine Antwort. Ja, ok, Sicherheitsaspekte sind sicherlich auch dabei. Ich bin seit vielen Jahren Redmi-Fan. Unter Anderen werkelt auch noch ein Redmi 3 im Bestand rum. Damals waren Updates nur für versierte Experten möglich. Folglich hat das Teil auch nie ein Update erhalten. Funktioniert heute noch wie es soll. Und der Funktionsumfang heutiger MIUI’s ist viel größer, als man wirklich braucht. Da wünschte ich mir manchmal das, von den Einstellungen reglementierte, Betriebssysten der Apfel-Modelle.

  6. Seit fast drei Jahren läuft bei mir ein Redmi Note 8 Pro, gekauft mit Android 9 und MIUI 10. Mittlerweile hat es Android 11 und MIUI 12.5, aber mit den großen Updates ist es jetzt vorbei. Das ist mir persönlich aber völlig egal, weil das Teil immer noch super läuft und ca. aller drei bis vier Monate auch noch Google Sicherheitsupdates kommen.
    Xiaomi würde ich mir auf jeden Fall wieder zulegen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert