Xiaomi Mix Fold 3 dürfte sich mit Kameras konkurrenzlos machen

Xiaomi-Mi-Mix-Fold-Hero

Bild: Xiaomi

Das nächste Mix Fold von Xiaomi wird das stärkste Foldable des Unternehmens, wenig überraschend. In einem Punkt schlägt es Samsung voraussichtlich um Längen.

Die lang erwartete Einführung des Xiaomi Mix Fold 3 steht kurz bevor. Lu Weibing, der General Manager von Redmi in China, hat den groben Starttermin für das faltbare Smartphone in einem Beitrag auf Weibo bestätigt. Xiaomi-Fans können sich also im August auf ein neues Highlight freuen. Damit dürfte Xiaomi als einer der ersten Hersteller die Tech-Saison nach der Sommerpause einläuten.

Besonders beeindruckend ist die Kameraausstattung des Xiaomi Mix Fold 3. Die Hauptkamera verwendet den hochmodernen Sony IMX 989 Sensor, der auch in Xiaomis Flaggschiff-Smartphone Xiaomi 13 Ultra zum Einsatz kommt. Mit einem 1-Zoll-Typ-Sensor setzt das faltbare Smartphone neue Maßstäbe in der Fotografie. Darüber hinaus werden wohl auch die sekundären Kameras des Mix Fold 3 dieselben sein wie die des Xiaomi 13 Ultra.

Xiaomi Mix Fold 3: Es gibt schlechte Nachrichten

Das Kamerasystem umfasst einen IMX-858-Sensor von Sony mit 50 MP für die Ultraweitwinkelkamera, eine Telekamera und eine Periskop-Telekamera. Diese Kombination entspricht genau der Kameraausstattung des Xiaomi 13 Ultra.

Das finde ich ehrlich gesagt richtig stark, denn beispielsweise müssen sich Kunden bei Samsung entscheiden: Wollen sie die besten Kameras des Herstellers oder die innovative Bauweise? Selbst das teuerste Smartphone der Südkoreaner hat eben nicht die besten Sensoren verbaut.

Fragt sich nur, woran Xiaomi gespart hat, um diese Hardware zu verbauen und trotzdem einen halbwegs konkurrenzfähigen Preis zu realisieren. Hinzu kommt, dass Xiaomi aller Wahrscheinlichkeit nach auch das Mix Fold 3 wie die neusten Flaggschiffe der anderen Serien mit Leica-Branding versehen wird.

Lu Weibing enthüllte zudem, dass Xiaomi eigens für die Produktion des Mix Fold 3 eine fortschrittliche Fertigungsanlage mit automatisierten Prozessen in China errichtet hat. Auch wenn Xiaomi auf diese Weise mehr Exemplare kostengünstiger herstellen könnte, bringt uns das hierzulande leider relativ wenig: Ein offizieller internationaler Launch scheint nach wie vor ausgeschlossen.

via

Foldables: Diese Modelle erwarten uns von Xiaomi, Oppo und Honor

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!