Xiaomi hat dem Redmi Note 7 ein tolles Feature spendiert, das Android-Smartphone kann inoffizielle Portierungen der Google Kamera benutzen. Der Grund dahinter ist einfach, denn es wird eine entsprechende bzw. nötige Kamera-Schnittstelle (Camera2 API) unterstützt. Das ist bei den neueren Xiaomi-Smartphones endlich öfter der Fall, auch das beliebte Pocophone F1 kann portierte Versionen der Google Kamera nutzen.

Google Kamera bringt tolle Funktionen und gute Qualität

Was uns das bringt? Eine Portierung der Google Kamera ermöglicht zum Beispiel die Nutzung von Googles HDR+, was ein wahnsinnig tolles Feature ist. Auf dem ein oder anderen Gerät wird die Kameraqualität allgemein besser, zudem könnt ihr den hervorragenden Portraitmodus von Google benutzen.

Beispiel vom Nokia 7 Plus: Portraitmodus der Google Kamera.

Wovon also auch das Redmi Note 7 profitieren wird. Nur einer der zahlreichen Entwickler muss eine App so anpassen, dass sie auf dem Mittelklasse-Smartphone nutzbar ist. Ist nur eine Frage der Zeit. Dann reicht eine bloße Installation der App, um sie benutzen zu können. Ich nutzte beispielsweise auf meinem Nokia 7 Plus die Google Kamera und erzielte deutlich bessere Ergebnisse. (via)

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.