Xiaomi verbessert Update-Garantie deutlich, aber lässt offene Fragen

Xiaomi-13-Pro-Hero

Xiaomi will bei Updates zukünftig mehr bieten können, doch europäische Kunden müssen noch warten.

Xiaomi hat offensichtlich eingesehen, dass eine zu schlechte Update-Garantie für keinen guten Ruf sorgt. Eine deutliche Besserung ist langsam in Sicht, aber es gibt noch offene Fragen. Denn zunächst wurde die neue Update-Garantie mit Einschränkungen angekündigt. Wir verraten euch, was heute schon darüber bekannt ist.

Wir gehen davon aus und hoffen darauf, dass Xiaomi seine Update-Garantie demnächst auch im Westen verbessern möchte. Aber zunächst betrifft diese Ankündigung nur das Redmi K60 Extreme Edition in China. Dort garantiert man dem Smartphone frische „OTA-Updates“ für fünf Jahre und 4 neuere Android-Versionen.

Xiaomi scheint seine Update-Versprechen aufbessern zu wollen

Es wird also Android 14, 15, 16 und 17 per Update für das Gerät geben, wenn wir dieser Ankündigung glauben können. Die fünfjährige Update-Garantie hält man eher wage, weil damit wohl auch MIUI-Updates und andere Feature-Updates gemeint sind, nicht nur Sicherheitsupdates.

In den westlichen Märkten gibt es eine Update-Garantie nur für drei Jahre bzgl. Android-Updates. Außerdem gibt es dieses Zugeständnis nur bei den Topmodellen, jedoch nicht bei günstigeren Geräten. Da sind Hersteller wie Samsung besser aufgestellt. Sie bieten Updates über längere Zeiträume auch für günstigere Geräte.

Xiaomi präsentiert im Herbst die neue 13T-Serie, vielleicht gibt es dann schon Neuigkeiten zu diesem Thema. Ich habe aktuell den Verdacht, dass auch eine verbesserte Update-Garantie nur in den oberen Preisklassen angeboten wird. Das deckt sich mit den Aussagen, dass Xiaomi besser als Highend-Hersteller wahrgenommen werden möchte.

Ist euch eine Update-Garantie wichtig oder hat das möglicherweise gar keinen Einfluss auf eure Kaufentscheidung?

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

2 Kommentare zu „Xiaomi verbessert Update-Garantie deutlich, aber lässt offene Fragen“

  1. Meiner Meinung nach, drauf‘ geschissen! Xiaomi 11T (mit Updategarantie) jetzt mit Android 13 und ungefragten Apps, nebst MIUI 14.5..
    Android ohne Taschenlampendimmung, MIUI immer noch mit Fehlern, so kann die Googlewetterapp nicht auf dem Startbildschirm nach eigenem Gusto, geschweige denn, in einen Wetterordner, platziert werden.
    Nach enttäuschenden Erfahrungen mit Xiaomi Mi 10, Xiaomi Mi 10T Pro und Xiaomi 11T habe ich nun ein Einstiegssmartphone Samsung Galaxy A14 5G, gebraucht wie neu für 129 (T)Euro(nen), 2 Android Updates und zusätzlich 4 Jahre Sicherheitsupdates.
    Alles läuft, wie es soll. Xiaomi verspricht, Samsung erfüllt.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!