Umweltschutz ist für viele Großunternehmen angeblich ein wichtiges Thema, sie möchten allesamt etwas grüner werden. Dazu gehört auch die Reduzierung von Elektroschrott, also haben sich Apple und andere Hersteller gegen die Auslieferung von inkludierten Ladegeräten entschieden. So richtig durchziehen möchten das aber nicht alle, die zuletzt noch groß vom Umweltschutz getönt haben.

Xiaomi ist eine der Marken, die stets lautstark auftritt. Man hat die besten Geräte, die günstigsten Preise und ist natürlich auch grundsätzlich besser als die Konkurrenz. Erst hat man Apple für fehlende Ladegerät ausgelacht, dann hat man es nicht sehr viel später selbst gestrichen. Jedenfalls kündigte Xiaomi diese Veränderung im vergangenen Dezember noch für den Marktstart des Mi 11 an.

„With environmental protection efforts in mind.“

„Mit Blick auf Umweltschutzbemühungen“, hieß es damals im offiziellen Blogbeitrag zum neuen Mi 11, hat man den sonst üblichen In-Box-Charger gestrichen. Zum selben Preis gab es ein alternatives Bundle für die Kunden, die ein solches Ladegerät eben doch benötigen oder gerne auf dem neusten Stand sein wollen. Wer keinen Wert auf das neue Schnellladen legt, kann sonst auch jedes andere bereits vorhandene Ladegerät einsetzen.

Umwelt ist kein Thema mehr, wenn man etwas verkaufen will

Inzwischen scheinen diese Umweltbemühungen nicht mehr wichtig. Bei uns in Europa bzw. Deutschland liegt das neue 55-Watt-Netzteil wieder mit in der Verpackung. „Alles in einer Box“. Egal ob der Kunde es braucht oder nicht. Dahinter steckt natürlich eine Strategie. Xiaomi hatte es im Dezember noch für sein frisch entdecktes Umweltbewusstsein in die Presse geschafft. Jetzt bügelt man hierzulande mit dem doch beiliegenden Ladegerät den erneut höheren Preis des neuen Top-Smartphones glatt.

Eine ernsthafte Umweltpolitik sieht in unsere Augen anders aus, sie würde deutlich mehr Konsequenz ausstrahlen. Hier hat Xiaomi ganz klar Nachholbedarf. Mal ungeachtet dessen, ob das beiliegende Netzteil nun tatsächlich besser oder schlechter für die Umwelt ist. Wenn man sich dessen als Weltmarke und Milliardenkonzern nicht bewusst ist, sollte man vielleicht auch nicht beide Themen so zusammenbringen und den Kunden letztlich damit sogar gezielt in die Irre führen. E-Autos ick hör dir trapsen.

Nachtrag vom 11. Februar 2021:

Weil natürlich die Diskussion aufkommt, die Mehrheit würde das eigene Smartphone gerne mit der schnellsten Ladetechnik aufladen: Nein, dem ist wohl nicht so. Schauen wir uns aktuelle Umfragen internationaler Kollegen wie von Android Police an, lädt die Mehrheit (44 % von 7.700 Stimmen) das Smartphone ganz klassisch über Nacht. 36 % haben keine feste Routine, sondern laden immer dann, sobald der Akku leer ist. Davon dürfte nur ein kleiner Prozentteil das heutige Schnellladen häufiger brauchen, weil es schnell gehen muss.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

48 Kommentare

  1. Tief durchatmen Tiger.
    1. Auch in China konnte man 2 Varianten aussuchen. Mit oder ohne.
    2. In Europa war ein Aufschrei, weil die Charger nicht dabei sind und nie wurde behauptet, dass es hier definitiv wegfällt. Zu dem ist es nicht so, dass man seit Jahren einen 20Watt Charger nutzt, sondern diesmal 55watt… Dazu braucht man eben den Charger. Da von einer Heuchlerei zu sprechen ist doch ein wenig daneben. Aber man kann ja nicht jeden zufrieden stellen. Einen wirds immer geben, der meckert. Hätte aber das von dir weniger gedacht…

    1. Schon der erste Punkt deines Kommentars zeigt, dass den Beitrag entweder gar nicht gelesen oder nicht wirklich verstanden hast. Eben weil der Aufschrei vorhanden ist, muss man diesem standhalten und die eigene Strategie durchziehen. Eben das zeigt Stärke, etwas wirklich verändern zu wollen. Warum ich das heuchlerisch finde, was der Hersteller da abzieht, habe ich ja breit erklärt.

  2. An den Autor: Kauf dir ein Shiftphone und verschone uns mit solchen Beiträgen. Praktisch jeder freut sich darüber, das nun ein hochwertiges Ladegerät beiliegt; außer der Autor eines Tech Blogs. Total fehl am Platz!

      1. Wenn 95% der Kunden hierzulande nunmal nicht über ein entsprechendes Ladegerät verfügen, macht es in meinen Augen Sinn, dies mit anzubieten, wo soll der Umwelt-Vorteil sein, wenn ich mir das im nachhinein um den halben Globus schicken lasse?

        1. 95% der Kunden sollen nach gut 14 Jahren moderne Smartphones nicht über wenigstens ein passendes – übrig gebliebenes – USB-Netzteil verfügen? Okay.

    1. „Praktisch jeder freut sich darüber“. Genau darum geht es doch, die Kunden sind perfekte Opfer des Marketings, deine Aussage unterstreicht sehr deutlich.

      1. Wenn mein Kaufargument (auch) Schnellladung ist, dann benötige ich auch ein entsprechendes Netzteil und erwarte nicht, mir dies separat kaufen zu müssen.

        Den Konsumenten hier pauschal zu unterstellen, quasi auf Marketingaussagen hereinzufallen ist nach meinem Empfinden Nonsens.

        Verbraucher, denen Schnellladung unwichtig ist, sind schließlich nicht verblödet und kaufen eben ein anderes Smartphone.

  3. Es ist eher der Verkaufs Wille, der die Hersteller diese Zusätze weg lässt wie z.b. Apple mit den charging bricks. Es werden nur Geräte mit lightning auf USB-C kabel Verkauft, jedoch gab es das nur bei der vorigen Handy Generation, weshalb die Aussage, dass man eh noch Netzteile rumliegen hat sogut wie nichtig, wodurch der Käufer fast dazu gezwungen ist eines nach zukaufen. Und das in der Regel zu höheren Preisen als normal, wenn es schon Beiliegt. Mit „Umweltschutz“ hatte das Zusätze weglassen nie was zu tun und Xiaomi will den Käufer hält diese schikane scheinbar nur erleichtern, aber mit Profitgier hat das meiner Meinung nach wenig zu tun, das die Extras allein viel höher im Einzelpreis verkauft werden können.

    1. Wir haben hier schon seit Jahren kein Netzteil mehr der neugekauften Androiden und iPhones/iPads nehmen müssen, weil alles schon vorhanden ist. Im Gegenteil, ich greife lieber zum Drittanbieter, der mir etwa Ladegeräte mit mehreren Anschlüssen bietet. Aber diese Ladegeräte kaufe ich einmal und nicht mit jedem Smartphone neu. Finde das schon einen Unterschied. Mir ist auch lange keiner übern Weg gelaufen, der nicht sämtliche Kabel und Ladegeräte en mass zuhause hat.

      1. Diese Aussage kann ich absolut nicht teilen! Power Charging funktioniert bei einigen Geräten leider nur mit den beigefügten speziellen Ladegeräten. Nur dann ist das Handy in wirklich kurzer Zeit wieder voll geladen.
        Und ja auch ich habe Multi-Charger mit mehreren Steckplätzen , und obwohl diese Geräte mit der Smart Technologie arbeiten und den Ladestrom von sich aus entscheiden, ist das originale Ladegerät um Längen schneller!

  4. Wie kann man so informiert einen Artikel schreiben? Es ist nur ein leerer Vorsatz, dass es „für die Umwelt wäre.“ Natürlich ist es flat Out nur für die Gewinnmaximierung. Es hilft der Umwelt kein bisschen, logisch. Denn wenn man ein Ladegerät benötigt, muss es extra geliefert werden, was die Abfallstoffe nicht mildert im Gegenteil. That’s Just simple logic. Und, dass Xiaomi jetzt noch so Nobel ist, und ein Ladegerät im Preis beinhält, ist sehr sehr stark.

  5. Für mich wäre das ein No-Go, wenn ich ein Ladegerät zusätzlich kaufen müsste, da diese – je nach Hersteller – auch oft unverhältnismäßig teuer sein können. Ich habe allerdings auch kein Ladegerät zu Hause herumliegen, da ich diese beim Verkauf bzw. Verschenken von Altgeräten ebenfalls mit weitergebe. Ein neues Gerät mit Schnellladefunktion soll natürlich dann auch diese nutzen können und nicht mit einm womöglich uralten Netzteil aufgeladen werden.
    Alle anderen Aussagen sind Werbung – die machen alle Konzerne. Man stelle sich mal vor, Rama würde schreiben: Wir nutzen ungesunde Fette zur Herstellung und der Verzehr macht zusätzlich dick…. sehr verkaufsfördernd 🙂 Natürlich hebt man Vorzüge in den Vordergrund und lobt diese besonders. Das ist Marketing und nicht vorzuwerfen. Man schaue sich mal die Preise von Apple für einfaches Zubehör an – https://www.apple.com/de/shop/iphone/accessories/power-cables – ein Lightning-Kabel für das Ladegerät (25 €) kostet nochmal 25 – 40 €. So wird gewährleistet, dass die Preise der Geräte nicht noch höher ausfallen als ohnehin schon. In der heutigen Zeit ist für die Mehrzahl der Kunden das aktuelle Netzteil zum Gerät wichtig. Wer will die Leistung seines Gerätes nicht ausnutzen oder sein Gerät mit einem Uraltadapter gefährden?

    1. „Wer will die Leistung seines Gerätes nicht ausnutzen“ – glaube das machen sehr, sehr, sehr viele Leute nicht annähernd.

      „Alle anderen Aussagen sind Werbung“ – GENAU DESHALB sprechen wir das doch an. Ich kann doch nicht alles gut heißen, nur weil es alle so machen :D

      Und niemand zwingt den Nutzer zum überteuerten Zubehör der Hersteller, es gibt Unmengen an Alternativen, zu denen man greifen kann, wenn man denn etwas nachkaufen müsste.

      1. Das ist in etwa so logisch, als wenn mir mein Mercedeshändler ein Auto mit 400PS verkauft und mich anschliessend darüber informiert, dass ich nur über 200 PS verfüge und die übrigen 200PS aber erst im nachhinein aufpreispflichtig in der Vertragswerkstatt freischalten lassen muss.

  6. Von Umwelt könnte man sprechen wenn sich an der lade Leistung etc nichts geändert hätte. Hat es aber deutlich und dann es weg zu lassen bei den ohnehin überzogenen Preisen, würde mehr Schaden anrichten als nutzen für das Unternehmen und wir Kunden müssten noch mehr zahlen wie zb iphone 12

    So musste meine Tochter dann doch wieder neues kaufen bzw eigentlich müsste sie ein richtiges usbc zu usbc kaufen. Finde das Apple das Thema Umwelt nur vorgeschoben hat und viele da draußen glauben es auch noch, bis! Sie selbst ein Gerät kaufen und merken (sofern relevant) das es mit neuem Netzteil, Kabel etc wesentlich schneller läd wie hier zb beim mi11
    . Von daher finde ich den Artikel total daneben. Man sollte wenn, das ganze differenziert betrachten und schreiben. Ja es hätte Vorteile für die Umwelt, aber nicht aktuell und wie es apple macht…. Ist für mich eindeutig nur Gewinn maximieren.

    PS sorry für Rechtschreibung

    1. Die Ladeleistung ist doch auch ein Marketinginstrument und entspricht nicht zwangsläufig den Bedürfnissen der Nutzer. Ob es nun faktisch positive Auswirkungen hat, könnte man ohnehin erst in Jahren sagen. Mir ging es aber ganz offensichtlich viel mehr um dieses verlogene Marketing. Immer das erzählen, was die Leute gerne hören wollen – natürlich geht es dabei auch ums Geld.

  7. Für mich ist das grandioses Marketing
    fertig aus
    Was mich bei Xiaomi mehr aufregt ist die Tatsache dass wir hier in Deutschland mal wieder andere Preise bekommen als der Rest der EU (749-799€ in vielen Ländern der EU)

      1. Das hat nichts damit zu tun, das wir reicher sind. Das liegt an den Kosten für die Zertifizierung, Steuern, etc. Da gibt es viele verschiedene Punkte. Dadurch entstehen unterschiedliche Preise.

  8. Xiaomi hat in Europa nicht mit Umweltschutz geworben. Das es in China zwei Versionen vom Handy gibt Werte ich als ersten Feldversuch, was die Kunden wollen. Was Apple offensichtlich nur macht, um den Zubehör Verkauf anzukurbeln, hat Xiaomi ohne Mehr- oder Minderwert für seine Kunden getestet. Vermutlich ist das nun in Europa verkaufte Gesamtpaket das Ergebnis hieraus: Die Kunden möchten bei neuer Ladetechnik auch die entsprechenden Geräte dazu. Wenn das Mi12 mit der gleichen Technik kommt, kann man den Kunden in Zukunft einfach die Wahl lassen.
    Doch so wie du jetzt nörgelst, gäbe es zig Potentielle Kunden, die bei beworbener neuer Ladetechnik diese auch Out of the Box erwarten, ohne zusätzlich Zubehör kaufen zu müssen.
    Und mal ehrlich, bist du als „amtierender Chef“ wirklich so naiv zu glauben, dass es den Unternehmen am Ende nicht in erster Linie um den Umsatz geht?

    1. Ich weiß, dass es nur ums Geld geht. Umso schlimmer ist es, etwas anderes vorzumachen und dann nicht mal das durchzuziehen.

      Und hört auf zu glauben, dass „die Kunden“ etwas möchten. Was du als Kunde angeblich willst, wird dir wunderbar eingetrichtert.

  9. Umweltheuchelei? Da wollte man nur Apple nachmachen die mit dem iPhone vorgeprescht sind. Ich bin froh das wir hierzulande den charger bekommen. Es ist für die Umwelt sogar schlimmer keinen charger mit in der Packung zu legen. Wir hätten den dann zusätzlich kaufen müssen wo zusätzlich der Transport anfällt was wieder schlecht für die Umwelt ist. Bei Samsung und Apple will man eben nur, dass das Zubehör bzw die Charger gekauft werden. Ich verkaufe wie viele andere auch nach 2 Jahren mein Smartphone mitsamt den Charger und möchte in neuen Gerät auch einen dabei haben um schnell zu laden!! Da ich auch gerne mal die Marken wechsle (Samsung, Huawei, Oppo, Xiaomi…) ist es umso wichtiger denn charger dabei zu haben, da nicht jedes Schnelladegerät mit anderen Marken die volle Kraft nutzt. Zum Beispiel, der Oppo Charger meiner Freundin der mit 40 Watt laden kann, lädt mein Huawei P30 Pro was ein über 30 Watt Ladegerät hat, lamgsamer auf als wenn ich das Original Ladegerät nehme. Sowas geht auch anders herum bzw mit anderen Marken hat man ebenso manche Probleme das die Ladegeräte untereinander nicht immer die volle Power mit einen anderen Gerät, was dies theoretisch unterstützt, nutzen können.

    1. Wir können doch nicht wegen fehlender Standards einfach das Spiel der Hersteller/Konzerne ungefragt mitgehen. Oh wait, tun wir ja schon seit vielen Jahren/Jahrzehnten. Wie du merkst, liegt das Problem tiefer vergraben. Und alle tun so, als würden sie daran etwas ändern wollen, machen sie dann aber eben doch nicht. und das ist der Punkt, um den es mir letztlich ging.

  10. Was für ein Kindergeschreibsel. Etwa wie wenn man ein Auto ohne Benzintank verkaufen würde, das das Alte sicher einen hatte… Der Kunde soll weiterhin König sein und Xiaomi versucht dessen Wünsche zu berücksichtigen. Wenn man keine Ahnung davon hat, wie Business funktioniert, sollte man nicht grossspurig den grünen Daumen hinaus hängen…

  11. @ Danny Fischer: du denkst wirklich das weg lassen des Netzteils hilft der Umwelt?
    Ganz ehrlich , nein es schadet ihr und hilft nur den Herstellern mehr Umsatz zu generieren…
    Beispiel Fallobst: da wird suggeriert aus Umwelt Gründen den Netzadapter weg zu lassen, und dafür das Teil für über 25 € ( das 5W Gerät wohl gemerkt) Optional dazu zu bestellen. Jedes dieser Netzadapter muss natürlich extra verpackt und verschifft werden, will man das 20W Ladegerät vom Fallobst bezahlt man noch einmal deutlich mehr. Ach stimmt das iPhone 12 ist übrigens das erste iPhone das mit 20 W laden kann… Also brauchen das natürlich Alle iPhone Nutzer , ja das hilft der Umwelt….
    Eine weitere Anekdote ist das besagter Hersteller wegen der Pandemie Leerkartons von Amerika per Luftfracht , nach Pakistan und dann mit dem Lastwagen nach Indien und China Karren lässt (da wo die Geräte unter menschenverachtenden Verhältnissen von Subunternehmern ( Winstron , Foxcon u.a. ) hergestellt werden. Dort zu verpacken und dann wieder zurück zu senden…)
    Ja dies dient wahrlich der Umwelt!
    Xiaomi s Geräte kann man weit oberhalb des Standards der meisten anderen Hersteller laden (bis zu 120W). Diese Netzadapter sind in Europa kein Standard und extrem selten so das man, will man dies nutzen , ein entsprechenden Netzadapter benötigt den in Europa so gut wie niemand haben wird. Ergo wären Hunderttausende Nachbestellungen nötig. Im Zuge des lockdowns wohl alle online vor die Haustüre Bestellung , also müsste jeder Adapter extra und einzeln vom Händler zum Nutzer gefahren werden…
    Ja das hilft der Umwelt ganz bestimmt…
    Ich sehe es eher als umweltfreundlich an wen der Adapter bereits dabei ist und man so mindestens eine Extrafahrt unterbinden kann .

  12. Wenn ich 1000€ für ein scheiß Smartphone zahlen muss was in der Herstellung nur 300€ kostet ist es doch nicht so viel verlangt ein Ladegerät mit dazu zubekommen. Das hat nix mit Umweltschutz zu tun sondern sich die Tasche Vollhauen und da der neue CPU eh nur verarsche ist und ein alter mit etwas mehr Leistung ist ein Ladegerät Standard für mich

  13. Die eigentliche Heuchler hier ist meiner Meinung nach Apple selber. Ihre Intention ist, dass wir deren neuen NFC Charger kaufen und nochmal draufzahlen. Es währe bei weiten sinnvoller und nachhaltiger, wenn Apple bsp. per IOS Update die Iphones „nachweislich“ bewusst verlangsamt. Die nutzen den Hype um die Umwelt gnadenlos auf…

  14. Sry bei einen 20w Netzteil hätte ich den Aufschrei verstanden..
    Aber wo ein 55w Netzteil dabei ist das eh kaum einer hat finde ich es gut.
    Und wer schon ein 55w Netzteil hat und nicht braucht kann es immerhin verkaufen.

  15. Hast ja ganz schönen Wirbel verursacht.
    Man könnte denken du wirst von Apple für deinen hirnrissigen Beitrag bezahlt.
    Xiaomi wird aber weiter größer, daß änderst auch du nicht.

  16. Für mich ist das nur Heuchelei der Riesen in der Branche mit der sie ihre Handys mit weniger Zubehör für den selben Preis verkaufen können.

    Ich selbst habe das Mi 10 Pro und ich will das schnelle Laden + kabelloses laden.

  17. Sagt man seid mittlerweile wohl totale Xiaomi Gegner? Oder bezahlt von Apple?

    Also ich kann diese Meinung überhaupt nicht teilen..es sind 2 verschiedene paar Schuhe ein normales oder ein sehr schnelles Netzteil beizulegen. .

    Den jeder zu Hause wird sicherlich ein Schnellladenetzteil schon zu Hause liegen haben *Ironieoff*

    Es ist doch nice, wenn man für die neue beworbene 55W-Technologie, dann auch die aktuellste Hardware beilegt..

    Auch wenn vielleicht akutell da es noch nicht so viele Schnellladenetzteil gibt über Nacht lädt (wobei mit 7700 Stimmen weltweit nicht wirklich repräsentativ) ändern sich auch mit der Zeit die ein oder anderen Gewohnheiten.

    Früher hab ich mein Smartphone immer über Nacht geladen.. mittlerweile nur noch nach Bedarf weil es einfach schneller nun lädt mit dem passenden Schnellladecharger. Da kann man laden wenn man z.B. duscht oder isst. Und es ist sehr schnell wieder aufgeladen.. Das kann der Standardcharger nicht.

    Zumal gestaltet sich die Suche nach den sehr schnellen Schnellladegeräten auch nicht immer einfach. Sind diese dann auch kompatibel? Erbringen die auch die versprochene Leistung? Schaden die auch nicht keinen Akku??

    Oft muss man in China Shops dabei dann suchen.
    Das ist meines Erachtens auch dann eben nicht sinnvoll darüber zu bestellen hinsichtlich der Nachhaltigkeit.. wenn es darum ginge dürften wir alle keine Smartphones, Autos, Fernseher etc. besitzen..

    Ja wo fängt man da den an oder wo hört man auf. Wobei ich fast kein Ladegerät rumfliegen hab, da mittlerweile ja viele so USB-Kleingeräte, die man auflädt oder betreibt auch kein Netzteil dabei ist, was in Ordnung ist da es Standard-Netzteile sind.Beim Fernseher oder allen Geräten liegt ja auch immer ein Kabel bei wobei man gefühlt 1000 dieser Kabel rumfliegen hat…. Da könnte man ja wenig was einsparen!

  18. Oh nain, Xiaomi reagiert auf das Feedback der Community und handelt kundenorientiert, wie kann der Konzern es nur wagen?
    Wenn sich die Kundschaft nicht zu seinem grünen Glück zwingen lassen will, dann muss man konsequent bleiben und eventuell den Druck erhöhen!

  19. Hallo Denny Fischer, leider entspricht dein Beitrag nicht ganz der Wahrheit und zeigt auch mangelnde Rechere auf, weshalb du deinen Beitrag lieber entfernen solltest.
    Xiaomi liefert in Deutschland einen GaN Charger mit welcher um einiges Effektiver ist als ein herkömmlicher Charger, was wiederum der Umwelt zur Gute kommt.
    Nicht nur dass so ein Charger Effektiver ist sondern auch viel kleiner als herkömmliche mit der selben Leistung, macht den Charger wesentlich Umweltfreundlicher da kleinere Verpackungen verwendet werden können.
    Außerdem ist das nicht mitliefern eines Chargers Augenscheinlich für den Smartphone Hersteller umweltbewusster im Punkt Verpackung, aber in Wirklichkeit wird der Verpackungsmüll nur auf den Konsument übertragen, der sich dann von einem Drittanbieter einen Charger kauft mit noch mehr Verpackung.

    Du solltest dir unbedingt das Video von Mrwhosetheboss auf Youtube anschauen, der diese Thematik mit dem Umweltbewusstsein nochmal genauer erklärt.
    Hier der Link zu dem Video https://www.youtube.com/watch?v=WVPM6D-3aZo

    Ich hoffe ich konnte hier etwas Licht ins Unklare bringen.

    Liebe Grüße

    1. Mein Beitrag entspricht zu 100 % der Wahrheit. Der Rest, über was du da redest, hat mit meinem Beitrag nämlich nichts zu tun. Hier ging es nicht um die Einschätzung, ob ein Ladegerät einen Einfluss auf die Umwelt hat, sondern allein um die Kommunikation des Herstellers.

      1. @Denny
        Natürlich ist meine Aussage zu deinem Beitrag treffend.
        Schauen wir uns mal den Titel des Posts an :
        „Xiaomis geheuchelte Nachhaltigkeit – plötzlich ist Umweltschutz wieder egal“
        Erklär mir doch bitte, wieso Xiaomi ihre Nachhaltigkeit heuchelt obwohl Sie genau das richtige machen um Nachhaltig zu sein ? Beweise und Erläuterung habe ich dir ja in meinem Post vorher gegeben.
        Dann sagst du „plötzlich ist Umweltschutz wieder egal“ wohingegen das einzig richtige macht und den Effizenten Charger mitliefert und weiteren Verpackungsmüll durch Drittanbieter unterbindet.

        Und eine Referenz zu deiner Aussage, das Xiaomi den erhöhten Preis mit den Charger rechtfertigt konnte ich auch nicht finden.

        Wie Viel % Wahrheit ist also noch übrig in deinem Beitrag wenn Überschrift und Hauptteil widerlegt sind bzw nicht bewiesen ist. Also bleibt nur noch deine Meinung, wie du Umweltbewusstsein siehst.

        Und mit meinem 1. Post habe ich dir gezeigt, dass es wesentlich umweltunfreundlicher den Charger nicht mitzuliefern, als ihn mitzuliefern.

        Ich finde einfach dass du mit dem Beitrag versuchst Xiaomi schlecht zu reden obwohl Sie es ganz im Gegenteil besser als die anderen machen.

        Liebe Grüße

        1. 1. Die Nachhaltigkeit kann aktuell gar nicht geprüft werden, das ist alles nur sehr viel Theorie. Die Hersteller müssten mal paar Hundert Millionen Geräte die kommenden Jahre verkaufen und dazu braucht es eine gleichzeitige 1:1 Kontrolle des Zubehörmarktes. DANN haben wir Daten mit denen wir diskutieren können, welcher Weg nun wirklich nachhaltig ist.

          2. Weil die Nachhaltigkeit derzeit gar nicht wirklich bestimmt werden kann, war das auch gar nicht mein Punkt des Beitrags. Mir geht es um den Hersteller, der gestern was von Nachhaltigkeit faselt und das Ladegerät deshalb weglässt, nur um zwei Monate später das komplette Gegenteil zu machen, um Kunden nicht zu verärgern.

          Ich stelle an den Pranger, dass Xiaomi hier komplett zweigleisig fährt und das in kürzester Zeit.

  20. Lieber Denny,
    Deine Art und Weise der Kommunikation, insbesondere im Umgang mit Lesern und konstruktiver Kritik, ist ein absolutes No-Go. Diese hat mit Professionalität nichts mehr zu tun.
    Du wirfst anderen vor, nicht auf Deinen Beitrag einzugehen, gar ihn nicht gelesen zu haben, gehst aber selbst auf Hinweise oder andere Sichtweisen nicht ein.
    Natürlich wäre es nicht Deine Pflicht, mal davon abgesehen dass Du natürlich Deine gezeigte Meinung und Haltung durchaus behalten darfst. Du forderst aber zeitgleich ein dass nur Deine Aussage die einzig wahre und wahrhaftige ist, während Du dieses Recht anderen absprichst. Natürlich ist dies Dein Königreich.
    Eine Kommentarfunktion sollte aber im günstigsten Fall zu einem ernsthaften Diskurs anleiten, allerdings untergräbst Du solche Tendenzen direkt im Ansatz. Echt schade. Dann schafft eine solche Kommentarfunktion besser ab.
    Wenn das der Ansatz ist mit dem smartdroid.de kommunizieren will, dann bin ich absolut nicht mehr Teil eurer Leserschaft. Einer von 80Millionen weniger…

    1. Ich muss aber auch nicht die Mutti spielen und alles zehnmal erklären. Nicht hier und nicht im echten Leben. Es geht doch nahezu niemand auf das ein, was ich beschrieben habe, nämlich die in meinen Augen maximal unglückliche oder sogar bewusst irreführende Kommunikation des Herstellers. Heute machen wir es so, morgen dann doch wieder anders. Umwelt und Nachhaltigkeit vors Loch geschoben, dabei nie wirklich diese Themen im Sinn gehabt.

      Es gibt gerade auch ein anderes Beispiel (https://www.smartdroid.de/xiaomi-miui-12-5-vergleich-china-global/), das da ganz gut reinpasst.

  21. Den besten Kommentar von @Denny auf den Kommentar von @Lukas Lang ist dieser: „Wir sind halt auch reicher, sicher spielen auch andere Abgaben eine Rolle.“
    So einen Schwachsinn bezüglich der unverschämten Preisaufschläge von Xiaomi für uns Deutschen habe ich schon lange nicht mehr lesen dürfen. Schön gar nicht in einem TechBlog.
    Was zum Teufel hat der angebliche Reichtum eines Landes mit überzogenen Preisaufschlägen zu tun?!
    Leider hat die Preisgestaltung des Mi 10/Pro kein Strategieänderung bewirkt. Vielleicht werden wir beim Mi 12 wieder einen Preis/Leistungsverhältnis wie beim Mi 9 haben. Spätestens dann können Samsung und Co einpacken 😉
    Was die Diskussion über das hierzulande mitgelieferte 55W Netzteil angeht, ist das dass einzig richtige was Xiaomi beim Marketing macht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.