Folge uns

Android

YotaPhone 3: Neues Dual-Display-Smartphone unterwegs

Veröffentlicht

am

Während in den letzten Jahren immer mehr Smartphones mit Dual-Kamera in den Handel gekommen sind, gab es mit Yota aus Russland eine Marke mit Dual-Displays. Nicht aber wie bei LG (V20) oder HTC (U Ultra) mit einem kleine Zusatzdisplays für Benachrichtigungen und Apps, sondern mit einem vollwertigen E-Ink-Display an der Rückseite. Nun kommt lange Zeit nach dem YotaPhone 2 endlich die dritte Generation auf uns zu.

YotaPhone 2

Ursprünglich wurde das YotaPhone 3 für das letzte Jahre vermutet, nun kommt es aber erst in diesem Herbst. Derzeit hat man auf der eigenen Webseite bereits einen Teaser online, die Vorbestellungen sind ab Sommer möglich und wir bekommen einen minimalen ersten Eindruck vom Gerät. Auch hat man die Entwicklung auf Instagram bestätigt.

Dreht man die Helligkeit ein wenig höher, erkennen wir zumindest die Konturen zweier Displays. Links wohl die Vorderseite, rechts die Hinterseite mit der Hauptkamera. Anders als beim YotaPhone 2 wird das Gehäuse insgesamt etwas weniger rund, die neue Form erinnert eher an aktuelle Android-Smartphones* anderer Hersteller.

Wie bedrucktes Papier

Ein E-Ink-Display oder auch ePaper hat den Vorteil keine dauerhafte Hintergrundbeleuchtung zu benötigen. Viele Displays dieser Art verbrauchen nur Strom beim Refresh der Anzeige, weshalb eReader wochenlang mit einer Akkuladung auskommen. Zudem ließt es sich wie auf Papier. Dafür fehlen Farben, Videos oder ähnliche Inhalte sind damit quasi nicht zu betrachten.

[via GizmoChina]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt