Nach mehreren Jahren wird Google von Samsung überrumpelt, ein neues Foto-Feature dürfte für große Freude sorgen.

Schon vor Jahren hatte Google für seine Fotos-App mehrere Neuerungen demonstriert und angekündigt, die bis heute von vielen Nutzern sicherlich gern gesehen wären und trotzdem nicht verfügbar sind. Samsung kommt dem US-Konzern jetzt mit einer Funktion zuvor. Man hat für die eigenen Galaxy-Smartphones endlich einen „Object Eraser“ für die Nachbearbeitung von Fotos angekündigt.

Der Name verrät schon, was hinter dieser Funktion steckt. Hierbei kann der Nutzer störende Objekte auf einem Foto markieren, die die Software automatisch entfernt. Die Herausforderung dabei ist vor allen Dingen, den entstehenden Bildausschnitt so zu füllen, dass er sich möglichst nahtlos ins restliche Foto einfügt. Je nach Hintergrund ist das mal besonders schwer und manchmal eher leichter.

In einer kleinen Demo hat Samsung gezeigt, dass die Software auf jeden Fall fremde Personen erkennen und aus Fotos entfernen kann. Man nannte wohl aber nicht im Detail, ob auch andere Objekte erkennbar sind. Google demonstrierte einst, wie ein Foto von einem störenden Zaun befreit wird, was wohl die Königsdisziplin wäre.

Googles Demonstration vor ein paar Jahren:

Auf Knopfdruck: Samsung lässt Objekte aus Fotos entfernen

Da ist die Demonstration von Samsung natürlich noch etwas zurückhaltender. Aber auch das Entfernen fremder Personen wäre hin und wieder eine nette Sache, um ein Foto schöner werden zu lassen. Entscheidend ist dabei natürlich die Einfachheit der Umsetzung für den Nutzer, der nur ein paar Mal tippen muss und keine professionelle Lösung benötigt.

Eine für Android verfügbare Alternative ist TouchRetouch, die Android-App gibt es schon eine Weile und die Bewertungen sind mit durchschnittlich 4,6 Punkten nach wie vor sehr gut!

Preis: 2,29 €

Für die neue Samsung-Funktion kommt eine künstliche Intelligenz zum Einsatz, die womöglich aktuellste Hardware braucht. Details nannte der Hersteller allerdings noch nicht. Deshalb ist unklar, ob der Objektentferner auf andere Geräte kommt oder den neuen Highend-Smartphones vorbehalten bleibt.

via XDA

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Das gibt es doch schon seit Jahren bei Google in snapseed, einer der besten fotobearbeitungsprogramme überhaupt für mobile devices.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.