Gerüchte von vor vier Monaten bestätigen sich, das Sharp Aquos R3 aus dem Frühjahr kommt im Winter in den deutschen Handel. Gleich mehrere Besonderheiten bieten das Aquos R3, die wir direkt auf den ersten Blick sehen. Es gibt nicht nur eine doppelte Notch, sondern das verbaute Igzo-Display hat eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Das ist […]

Gerüchte von vor vier Monaten bestätigen sich, das Sharp Aquos R3 aus dem Frühjahr kommt im Winter in den deutschen Handel. Gleich mehrere Besonderheiten bieten das Aquos R3, die wir direkt auf den ersten Blick sehen. Es gibt nicht nur eine doppelte Notch, sondern das verbaute Igzo-Display hat eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Das ist nach wie vor eine Seltenheit, erste Hersteller setzten jetzt langsam auf 90 Hz.

Ansonsten bietet Sharp laut Datenblatt recht attraktive und gute Hardware. Für den Antrieb ist ein Snapdragon 855 samt 6 GB RAM verbaut, der Sound kommt aus zwei Lautsprechern und an der Rückseite kommt eine vernünftige 12 + 20 MP Dual-Kamera (F/1.7, 125° Weitwinkel) zum Einsatz. Nur der integrierte Akku fällt mit 3200 mAh relativ klein aus, obwohl das Display etwas über 6″ groß ist.

729 Euro will Sharp für das Flaggschiff-Smartphone aus dem Frühjahr, das im Laufe des letzten Quartals in deutschen Regalen zu finden sein wird. Zwar deutete sich der Marktstart bereits im Mai 2019 an, doch die Verzögerung fiel dann schon enorm groß aus. Ich halte die UVP nicht für konkurrenzfähig, für mehr Aufmerksamkeit hätte da schon eine 5 ganz vorn stehen müssen.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.