WhatsApp: Rund um den Messenger war es in den letzten Tagen mal wieder eher ruhig, doch dann sind gleich zwei Neuerungen zu Sprachnachrichten aufgetaucht. Eine dieser Funktionen ist zunächst noch Theorie, sie befindet sich in der Entwicklung und konnte dennoch schon frühzeitig enthüllt werden. WhatsApp plant eine neue Möglichkeit, damit ihr Sprachnachrichten in einer anderen Geschwindigkeit wiedergeben könnt.

WhatsApp verändert die Sprachnachrichten

Das kennen wir in ähnlicher Form schon von anderen Plattformen wie YouTube, auch dort lässt sich die Wiedergabegeschwindigkeit in beide Richtungen drehen. Schneller und langsamer. Bislang ist allerdings unklar, wann diese Neuerung für Nutzer in der finalen WhatsApp zur Verfügung steht. Das kann sich jedenfalls noch ziehen. Anders sieht es bei einer Entdeckung aus, die wohl eher heimlich an die Nutzer verteilt wurde.

Deutsche Kollegen wollen festgestellt haben, dass WhatsApp einen Fehler bei der Lesebestätigung behoben hat. Mir persönlich war dieser Fehler unbekannt, jetzt ist er weg. Bislang soll bei Sprachnachrichten der doppelte blaue Haken immer aufgetaucht sein, sobald die Sprachnachricht vom Empfänger angehört wurde, sogar bei ausgeschalteter Lesebestätigung. Ab sofort ist das anders. Die Lesebestätigung muss bei beiden Nutzern aktiviert sein, nur dann tauchen blaue Haken auch bei Sprachnachrichten auf.

Das neue Verhalten macht also mehr Sinn. Die Einstellungen rund um die Lesebestätigung gelten daher jetzt für alle Inhalte eines Einzelchats. Auch das Mikrofonsymbol an Sprachnachrichten verrät, wenn eine Sprachnachricht angehört wurde.

Theoretisch müsste WhatsApp die „Lesebestätigung“ anders benennen. Zuvor war es eher ein „Nachricht gesehen“, jetzt ist es wohl mehr ein „Nachricht gelesen“ oder „Nachricht gehört“. Aber das sind Feinheiten, die nicht wirklich wichtig sind.

WhatsApp verrät den Zeitpunkt, wann der Empfänger eine Sprachnachricht anhörte

Bislang ist WhatsApp bei der Umschreibung der Lesebestätigung auch nicht explizit auf Sprachnachrichten eingegangen. Diese können seit jeher zwar vom Empfänger im Chat gesehen werden, wurden deshalb aber nicht zwangsläufig auch abgespielt. Einen Trick gibt es dennoch, um mehr Details zu erfahren. Im Chatfenster die jeweilige Sprachnachricht mit dem Finger kurz gedrückt gehalten, dann rechts oben das 3-Punkte-Menü öffnen und dort Info aufrufen.

Dort seht ihr, wann eine Sprachnachricht angehört wurde:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ob Sprachnachrichten abgehört wurden sieht man auch daran, ob das Mikrofon Symbol neben dem Profilbild des Gegenüber Blau oder Grau ist

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.