Alle warten auf das Xiaomi 13 Ultra, aber wird das hier vielleicht das echte Kamera-Highlight?

Vivo-X90-Pro-Black

Bild: Vivo

Vivo muss zeigen, wie sie ihr Flaggschiff überhaupt noch verbessern können.

Das Xiaomi 13 Ultra wird in Kürze endlich vorgestellt und auch wir warten mit großer Spannung auf das wohl teuerste Smartphone des Herstellers, das er in den hiesigen Märkten vertreiben wird.

Auch wenn das Gerät hardwaretechnisch in jederlei Hinsicht ganz vorne mitspielen dürfte, gibt es von Fans und Fachpresse vor allem in puncto Kamera große Erwartungen.

Xiaomi und Leica bestätigen globalen Launch vom Kamera-Flaggschiff in diesem Monat

Ob es jedoch „das beste Kamera-Smartphone“ der nächsten Zeit wird, bleibt erstmal abzuwarten. Schließlich schläft die Konkurrenz nicht und ein Hersteller hat sich in jüngerer Vergangenheit besonders hervorgetan, wenn es um stabile Foto-Fähigkeiten in einem Telefon geht.

Schon das Vivo X90 Pro+ galt als eines der Smartphones mit dem stärksten Kamerasetup derzeit, aus gleich mehreren Gründen. Zunächst einmal ist da der riesige 1-Zoll-Sensor der Hauptkamera, der noch eine Seltenheit in der Smartphone-Industrie darstellt.

Das Vivo X90 Pro+ war schon verboten stark aufgestellt

Vivo hat offenbar im Gegensatz zu Samsung verstanden, dass es nicht unbedingt nur auf die Zahl der Megapixel ankommt. Die ist mit rund 50 MP für den Weitwinkel verhältnismäßig moderat. Auch die restlichen Sensoren sind mit 48 bis 64 MP nicht völlig überdimensioniert.

Der Hauptkamera zur Seite stellt Vivo gleich drei sekundäre Kameras: eine Periskoplinse mit 64 MP und 3,5-facher Vergrößerung, eine Telekamera mit zweifacher Vergrößerung und 50 MP sowie einen Ultraweitwinkel mit 48 MP. Und wäre das nicht genug, hat übrigens auch noch der deutsche Optik-Experte Zeiss an den Kameras mitgewirkt.

Das ist also der Maßstab, den Vivo mit dem letztjährigen Flaggschiff gesetzt hat und an dem sich das mutmaßliche Vivo X100 Pro+ – falls es denn so heißt – orientieren muss. Erste Leaks aus China machen uns jedenfalls Hoffnung.

Vivo X90 Pro startet in Deutschland – ist es zu teuer?

Hier soll das Vivo X100 Pro+ noch besser sein

Laut dem Leaker „Panda is bald“ soll die Hauptkamera einem neuen Trend folgen und so eine variable Blende bieten. Das ist bis jetzt noch eine Seltenheit (und z.B. im Sony Xperia 1 III oder Huawei P60 zu finden), dürfte in Zukunft aber häufiger auf Smartphone-Datenblättern stehen.

Außerdem heißt es, dass das Vivo X100 Pro+ mit einer noch weitwinkligeren Ultraweitwinkelkamera aufwartet und die Telekamera mit zweifacher Vergrößerung die viel gelobte Gimbal-Stabilisierung des Vivo X70 Pro zurückbringt.

Das Vivo X100 Pro+ dürfte dem gewohnten Veröffentlichungsrhythmus entsprechend erst gegen November 2023 in China vorgestellt und dann im Frühjahr 2024 in Europa auf den Markt kommen. Zugegebenermaßen tritt es damit nicht unbedingt in direkte Konkurrenz zum Xiaomi 13 Ultra, doch ist ein genauer Blick auf die Alternativen nie eine schlechte Idee.

via

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!