Folge uns

News

Alter Name für alten Dienst: Überreste von Google+ heißen jetzt Currents

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Currents 2019 Header

Google+ wurde vor wenigen Tagen eingestellt, das gilt allerdings nur für die Endkunden-Version. Weiterhin wird es „Google+ for G Suite“ geben, nur jetzt mit einem neuen Namen. Und wie man das von Google irgendwie erwartet, setzt der Konzern auf einen alten schon bekannten Namen. Umbenannt wird Google+ for G Suite jetzt zu Currents, so hieß der Vorgänger des Google Play Kiosk.

Currents ist nicht neu bei Google

Maximal verwirrend, auch wenn zwischen der heutigen Umbenennung und dem früheren Currents sehr viel Zeit liegt. Aber das leichte Durcheinander und der unklare Weg sind manchmal sehr typisch für Google.

Currents, zunächst als erste Beta-Version veröffentlicht, ist eine G Suite-App, mit der die Teilnehmer in Ihrem gesamten Unternehmen sinnvolle Diskussionen und Interaktionen führen können, die dazu beitragen, alle auf dem Laufenden zu halten und den Führungskräften die Möglichkeit zu geben, mit ihren Mitarbeitern in Kontakt zu treten.

Currents ersetzt Google+ für G Suite und hat ein neues Aussehen, eine neue Funktionsweise und eine Reihe von Funktionen. Alle bestehenden Google+ Inhalte Ihres Unternehmens werden automatisch an Currents übertragen, sobald Sie in der Betaversion angemeldet sind.

Currents ist und bleibt also das Google+ für Unternehmen, allerdings mit einigen kleinen Neuerungen. Für wen das Tool interessant ist, der kann mehr direkt bei Google erfahren.

Ob irgendwann ein neues Produkt wieder Google+ heißen wird?

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge