Android Auto: Das sind die 4 neusten Features – mehr Apps, breitere Displays und mehr

Android Auto Head (1)

In relativ kurzen Abständen hat es jetzt diverse neue Features und Veränderungen für Android Auto gegeben, darunter der Support für große Monitore.

Nach einer längeren Zeit mit eher kleinen Neuerungen kommt jetzt die große Zeit von Android Auto. In den vergangenen Wochen hat Google einerseits den Weg für mehr Möglichkeiten durch Drittentwickler freigemacht, andererseits aber auch selbst diverse neue Funktionen in die Auto-Plattform integriert. Ihr seid hier gelandet, weil wir euch eine kleine Übersicht über die Neuerungen für Android Auto aus den letzten Wochen bieten wollen.

Für die Optik: Wallpaper und breite Monitore

Nach einer Ankündigung im Februar lieferte Google jetzt wohl wirklich die neuen offiziellen Funktionen an die Nutzer aus. Dazu gehört einerseits die Möglichkeit, das Hintergrundbild endlich verändern zu können. Das beschränkt sich zunächst aber auf vorgegebene Bilder. Ein ähnliches Themengebiet ist die Unterstützung für Widescreen-Monitore, die jetzt besser ausgenutzt werden. Ihr könnt auf breiten Displays endlich gleichzeitig zwei Apps nebeneinander einblenden lassen.

Android Auto Splitscreen
via u/My_Name_Is_Taken

Jetzt wiederholte Google auf Twitter die Verfügbarkeit der Wallpaper und auch der Sprachspiele (nur englisch):

Apps für die Navigation: Google Maps und Waze bald nicht mehr alleine

Für die Navigation konnte man in Android Auto zuletzt nur zwei Apps verwenden und natürlich stammten die von Google. Das hat in naher Zukunft ein Ende. Hierzu läuft gerade eine Testphase. Google stellt neue Bibliotheken und andere Tools bereit, damit mehr Navigations-Apps eine Lösung speziell für Android Auto anbieten können. Es soll eine wirklich große Anzahl an Apps demnächst verfügbar sein, deutete Google vor wenigen Wochen an.

Folgende Apps sind zum Beispiel schon bekannt:

  • Sygic
  • Tomtom Amigo
  • Chargemap
  • Mapfactor
  • Spot Hero
  • Chargepoint
  • 2GIS
  • und mehr…

Tonprobleme sind weg: Kein Feature, aber ein überfälliger Bugfix

Für viele Nutzer dürfte ein neuerlicher Bugfix wichtig gewesen sein, denn unter Android 11 hat Android Auto oftmals den Ton einfach direkt über die Smartphone-Lautsprecher ausgegeben. Ein paar Woche nach dem Rollout von Android Auto 6.1 verkündeten die Entwickler, dass die angesprochenen Probleme mit dieser Version entfernt worden sind.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!