Google bessert bei den Passwort-Features für Android-Geräte nach und bietet eine neue Funktion für die Verschlüsselung der gespeicherten Passwörter an. Man reagiert damit auf die fortwährende Kritik, dass bei Google alles automatisch in die Cloud geladen wird. Dem ist aber schon lange nicht mehr so.

Für den eigenen Passwortmanager führt Google die neue Option ein, dass Passwörter direkt auf eurem Gerät verschlüsselt werden. Mit der neuen Option macht es Google möglich, dass eure gespeicherten Passwörter zunächst lokal auf eurem Android-Gerät eine Verschlüsselung erhalten, bevor sie danach in der Cloud bei Google landen. Sie sind somit unlesbar, auch für Google.

Verschlüsselung: Lokale Methode wird zum neuen Standard

Es ist sogar so, dass Google die lokale Verschlüsselung der Passwörter langfristig zum neuen Standard macht. Das kann man auf der Hilfeseite in einem Nebensatz erfahren. Dem steht der Hinweis voran, dass die lokale Verschlüsselung außerdem nicht mehr abgeschaltet werden kann, wenn ihr sie mal einmal aktiviert habt.

Google tut im Bereich der Passwörter gerade recht viel

Erst vor wenigen Tagen hat Google eine Neuerung eingeführt, damit wir auf dem Android-Smartphone schneller und leichter auf den Google-Passwortmanager zugreifen können. Zuvor gab es ein neues Feature für Google Assistant für geknackte Passwörter und natürlich die Ankündigung, den Einsatz von Passwörtern durch neue Technologie in Zukunft stark zu reduzieren.

Da passiert also einiges und Google macht sich als Passwort-Tool immer attraktiver.

Denkt daran: Wer Passwörter bei Google speichert, sollte sein Google-Konto unbedingt mit der Mehr-Faktor-Authentifizierung (Bestätigung in zwei Schritten) doppelt abgesichert haben.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.