Folge uns

Android

Android: Huawei will wieder Bootloader öffnen [UPDATE]

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei Mate 30 Pro

Huawei bringt sein neues Mate 30 (Pro) zwar mit Android 10 an den Start, doch Google-Apps und Dienste gibt es darauf nicht. Eine Installation einzelner Google-Apps gestaltet sich nicht so einfach wie erhofft, die Herausforderung dafür kann durchaus größer werden. Für eine vollständige Integration in das System braucht es den tieferen Eingriff, der aufgrund geschlossener Bootloader bei Huawei-Smartphones bislang eine weitere Hürde darstellt. Ein Umdenken scheint stattzufinden.

Zumindest hat man in München auf dem Event zur Mate 30-Serie durchblicken lassen, dass offene Bootloader für Huawei jetzt doch wieder ein Thema sind. Zwar gezwungenermaßen aber für den ein oder anderen erfahrenen Nutzer auf jeden Fall eine tolle Nachricht. Huawei ist sich bewusst, dass man in Europa ohne Google-Apps nur wenige Kunden ansprechen wird und diesen muss man entgegenkommen.

We limited [bootloader unlocking] because we wanted to guarantee more security for consumers. But this time we will leave more freedom for the consumers so they can do more customization by themselves. So we are planning to let consumers do that. (Androidauthority)

Update vom 22. September 2019: Kurze Zeit später revidiert Huawei die Aussagend es Chefs, man habe keine Pläne die Bootloader zu öffnen. Spannend, was nun passieren wird. /Update

Details fehlen noch

Offene Bootloader ab Werk bei der neuen Mate 30-Serie? Wissen wir nicht. Huawei hat sich noch nicht zu Details geäußert, zeigt sich aber zumindest offener bei diesem Thema und das dürfte einige Leser des Blogs freuen.

Kurz reingeholt: Man benötigt oftmals den vollen Zugriff auf den Bootloader, quasi das Startprogramm der Smartphone-Software, um die Software eines Android-Gerätes ausgiebig manipulieren zu können.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge