Folge uns

Android

Android Messages im Web nun für alle verfügbar

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Messages Web QR Header

Justin Uberti kündigt einige Tage nach dem Start von Messages Web an, dass der neue bzw. erweiterte Google-Dienst ab sofort für alle Nutzer zur Verfügung stehen sollte. Google will seinen Messages-Dienst bekanntermaßen weltweit vergrößern, dafür soll mit Chat eine auf RCS basierende Plattform zum Einsatz kommen. Nun legt man weitere Grundsteine dafür, macht Android Messages nun auch über den Browser erreichbar. Ähnlich wie WhatsApp Web und Co.

Im Browser ruft ihr messages.android.com auf, über die App auf dem Smartphone scannt ihr den eingeblendeten QR-Code. Somit bleibt eine gesonderte Anmeldung mittels Google-Account aus, einen als vertrauenswürdigen PC eingestuften Browser könnt ihr jederzeit mit wenigen Aktionen aus der Android-App wieder löschen. Praktisch ist dieses System definitiv.

Mehr als SMS, irgendwann

Sollte sich Googles Chat-Plattform je durchsetzen, dann könnte Android Messages samt Web-App durchaus an Bedeutung gewinnen. Aber aktuell sieht das noch nicht so aus, Chat wurde nur vorgestellt wird erst irgendwann später an den Start gehen.

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. P. Cattelan

    28. Juni 2018 at 13:28

    Ich verstehe nicht, warum Leute heute noch Google und verwandte Dienste nutzen. Das war viellicht im Jahr 2002 angesagt, aber mittlerweile sollte doch eigentlich jedem klar sein, was mit Daten passiert, die bei Datenkraken landen. Und ausserdem gibt’s ja zu Genüge Alternativen wie z.B. Threema (aus der Schweiz, für IM) und Tutanota (aus Deutschland, für E-Mail). Sind an Verfechtern von Google all die Facebook-Skandale einfach vorbei gegangen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt