Google wird voraussichtlich in dreieinhalb Monaten das neue Android P veröffentlichen, bis dahin ist noch viel Arbeit zu tun. In dieser Woche ist erstmals eine Beta von Android für mehrere Geräte erschienen, die nicht direkt von Google stammen. Xiaomi ist mit an Bord, Nokia und Oneplus ebenso, viele Nutzer können noch während der Entwicklungsphase von Android P schon mit dabei sein. Für den Alltag ist die P Beta aber eventuell noch nichts, so meine Erfahrungen.

Heute gab es mal für mich einen kurzen Ausritt in die Welt von Android P, die Beta habe ich mir auf meinem Nokia 7 Plus – komplett clean – installiert. Während neue Dinge wie die überarbeitete Navigation Bar fast problemlos funktionieren, gab es dafür hin und wieder Grafikfehler, mobile Uploads wollten nicht so richtig schnell raus und diverse Apps funktionieren gar nicht. Kein Drittanbieter-Launcher funktionierte mit dem neuen Multi-Tasking, keine meiner Banking-Apps startete überhaupt. System-Abstürze gehörten auch dazu.

Viele Hersteller hatten von Android 8 Oreo zwar auch eine Beta für ihre Geräte am Start, allerdings war da die bereits fertige Android-Version die Basis. Unter P ist das anders, die jetzige Beta ist eine Entwickler-Build der unfertigen Android-Version. Ein Garant dafür, dass diese Beta mehr Fehler mitbringt. Dieser Unterschied ist zum Teil deutlich spürbar, deshalb Finger weg bei wichtigen Geräten.

Nur die Pixel-Smartphones dürften bereits mit der Beta etwas fehlerfreier laufen.

Auch wenn diese erste Beta noch etwas wackelig auf den Beinen ist, die finale Firmware mit Android P wird für die Geräte höchstwahrscheinlich früher und Bug-freier zur Verfügung stehen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Folge uns auf Google News, Facebook oder Twitter. Außerdem kannst du dich in unserem Telegram-Kanal mit anderen Lesern austauschen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.