Folge uns

Android

Android Q: Erste Testversion (Dev Preview) veröffentlicht

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Android Q Header

Google stellt ab sofort die erste Testversion (Developer Preview) von Android Q bereit. Die neuste Android-Version kann also von Entwicklern bereits jetzt genutzt und geprüft werden. Zugleich als Hilfe dafür genommen werden, um eigene Dienste für das neue Android schon jetzt anzupassen. Das betrifft in erster Linie die Entwickler von Apps und anderen Angeboten.

Aber auch jeder Nutzer mit einem passenden Smartphone kann das neue Android Q schon vorher probieren. Dabei sei aber zur Vorsicht gemahnt, die unfertige Android-Version läuft in den frühen Veröffentlichungen meist noch nicht wirklich stabil. Nutzt das neue Android daher nicht auf einem Gerät, das im Alltag für euch funktionieren muss.

Android Q mit einigen Neuerungen

Google packt in das neue Android wahrscheinlich einen Nachtmodus für das komplette System, des Weiteren gibt man uns deutlich mehr Kontrolle über App-Berechtigungen – der Standortzugriff kann auf Wunsch nur einmalig gewährt werden. Für Nutzer der Google-Smartphones könnte die Gestensteuerung deutlich verbessert werden, Face-Unlock wird eine Entsperr-Option und vielleicht lassen sich in Zukunft App-Updates rückgängig machen.

Auch wird Android mit Version Q für faltbare Smartphones angepasst. Zum Beispiel mehrere voll aktive Apps nebeneinander, wie es Samsung und Huawei bei ihren neuen Geräten bereits präsentierten. Endlich verbessert wird auch das Teilen von Inhalten, was in den letzten Jahren stets eine Qual war.

Wenn ein Benutzer Inhalte wie ein Foto mit jemandem in einer anderen App teilen möchte, sollte der Vorgang schnell ablaufen. In Android Q machen wir das mit den Verknüpfungen für die Freigabe schneller und einfacher. Dadurch können Benutzer direkt in eine andere App springen, um Inhalte zu teilen.

Download

Für die Besitzer der Pixel-Smartphones wird es die Dev Preview direkt bei Google zum Download geben, der einfachste Weg ist aber wieder die offizielle Beta-Version. Wobei nie die erste Dev Preview auch der Startschuss der Beta war, das ist diesmal wohl etwas anders. Später wird die Beta wieder auf Geräten anderer Hersteller landen. Eine Überraschung gibt es schon, denn auch die erste Pixel-Generation wird unterstützt.

Android Q wird wie seine Vorgänger für den Spätsommer erwartet, erst dann gibt es die finale Version für alle. In den kommenden sechs Monaten wird also noch viel geschehen und wir werden das Thema aufmerksam verfolgen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge