Google liefert jetzt auch kleine Systemupdates über den Google Play Store aus, die ersten Nutzer dürften von der Neustart-Aufforderung überrascht sein.

An diese ungewöhnliche Konstellation muss man sich als Nutzer noch gewöhnen. Jetzt kommen Systemupdates für das Android-Betriebssystem nämlich auch bzw. zusätzlich über den Google Play Store. Normalerweise kamen bislang Systemupdates immer über die entsprechende Updatefunktion des Betriebssystems. Google hatte in den letzten Jahren allerdings Veränderungen für Android umgesetzt, damit unter anderem Grafiktreiber deutlich einfacher und schneller aktualisiert werden können.

Systemupdate über Google Play eingespielt

Nun könnte in den letzten Tagen einigen Nutzern aktueller Android-Smartphones aufgefallen sein, dass der Google Play Store still und heimlich ein Update installierte. Dieses fordert sogar einen Geräteneustart. War bei mir unter anderem auf dem Google Pixel 3 der Fall. Auch Nutzer bei Reddit und Twitter berichten von dieser Entdeckung. Zum Zeitpunkt des Artikels ist das noch reichlich ungewohnt und sorgt erst einmal für Fragezeichen. Warum darf der App-Store neue Systemupdates installieren?

Einen Teil davon nennt Google „Project Mainline“. Man ermöglicht damit das Aktualisieren diverser Systemkomponenten, ohne dafür den jeweiligen Smartphone-Hersteller hinzuziehen zu müssen. Für derart kleine Veränderungen und Verbesserungen braucht es zukünftig keine vollwertigen Firmwareupdates mehr. Das sollte die allgemeine Pflege der Android-Software zukünftig deutlich erleichtern.

„Mit Project Mainline können wir die Kern-Betriebssystemkomponenten auf eine Weise aktualisieren, die der Aktualisierung von Apps ähnelt: über Google Play. Mit diesem Ansatz können wir ausgewählte AOSP-Komponenten schneller und über einen längeren Zeitraum liefern – ohne dass ein vollständiges OTA-Update Ihres Telefonherstellers erforderlich ist.“

Bis dato mussten Veränderungen entwickelt und an die Smartphone-Hersteller weitergegeben werden, damit diese dann irgendwann neue Systemupdates auf ihre Geräte ausliefern. Dieser Prozess war langwierig und nicht immer von Erfolg gekrönt. Jetzt kann zum Beispiel ein Chiphersteller wie Qualcomm (Snapdragon) viel direkter reagieren, wenn etwa ein Grafiktreiber für ein populäres Spiel entsprechende Anpassungen benötigt.

Snapdragon: Neue Grafiktreiber über Google Play Store

In diesem Fall handelte sich allerdings um ein Update, welches das System „Google Play“ auf einen aktuellen Stand brachte. Es gibt also verschiedene Updates, die über Google Play heute und zukünftig geliefert werden, früher gab es drüber immer nur App-Updates.

Liefert Google wieder zu wenige Details?

Problem an der Sache ist aktuell nur mal wieder die fehlende Auskunft. Die Benachrichtigung über das installierte Update verrät mir keine Details, nichts über die Größe des Downloads oder gar einen Changelog. Bei anderen Nutzern gab es wohl „mehr Infos“, verrät jedenfalls ein Nutzer bei Twitter samt Screenshot. Bei mir ließ sich kein solches Fenster öffnen. Das Tippen auf die Benachrichtigung löste auf meinem Gerät keine Aktion aus. Zumindest sagt dieser Screenshot aus, dass nur Google Play auf einen aktuellen Stand gebracht wurde, mehr nicht.

Zum Zeitpunkt unseres Artikels müsste es das erste Systemupdate sein, welches von Google über Google Play ausgeliefert wird und den Neustart fordert. Hatte ich jedenfalls bis dato noch nicht, obwohl ich zwei Google-Smartphones verwende. Das Update landete bei mir auf dem Pixel 3 mit Android 11 Beta und betrifft wohl nur die Pixel-Smartphones. Auf dem Pixel 4 hatte ich zum selben Zeitpunkt ein sehr kleines Systemupdate. Dieses landete allerdings über den bisher üblichen Weg auf dem Gerät. Auf beiden Smartphones hatte sich die Firmware-Bezeichnung übrigens nicht verändert.

Google Play-Systemupdate: Stand der Dinge abrufen

Prüfen kann man die Aktualität des Google Play-Systemupdates übrigens in Einstellungen von Android. Hierfür Einstellungen > Über das Telefon > Android-Version öffnen, dort gibt es die entsprechenden Angaben zu sehen. Auf meinem Pixel 3 ist das Google Play-Systemupdate Juni 2020 installiert, auf dem Pixel 4 noch Mai 2020.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

10 Kommentare

  1. Naja, ganz so aktuell ist das nicht. Seit Android 10, was es inzwischen schon eine Weile gibt, gibt es monatlich, neben den Security-Updates, etwa 5 Tage später das Google-Play-Update. War auf meinem Pixel 3 schon so und auf dem Pixel 4 hat sich nichts geändert.

    1. Die Einführung mit Android 10 bedeutet nicht, dass es sofort umgesetzt wird. Siehe Qualcomm, die sind erst spät auf den Zug aufgesprungen, nur die Ankündigung gab es recht schnell. Ich hatte bislang nie ein Google Play-Update, das den Neustart forderte, trotz zweier Pixel-Geräte. Das ist jedenfalls komisch, warum diesmal, bislang aber nicht. Aber generell sollte der Artikel auch bisschen informieren, wie Google jetzt Updates ausliefert. Und, dass neben diesen Updates auch Mainline gibt, was alles über Google Play geliefert wird.

  2. Genau genommen gab es mehrere Play system Updates:

    September 2019
    Dezember 2019
    März 2020
    Mai 2020

    Dies sind die Großen Updates. Gerätespezifisch kann es dort noch mehr gegeben haben. Und für alle muss man ein Neustart machen aber dies passiert automatisch und somit kann es Übersehen werden.

    1. Jau, Pixel 3 auf Juni und Pixel 4 auf Mai bei mir. Es kann nur sein, dass Google Play-Systemupdate mit dem normalen Sicherheits-Systemupdate eingespielt wurde. Ein separates Update mit Neustart-Zwang hatte ich vorher nie.

  3. Bei meinem Sony Xperia XZ2 Compact gab es mit Einführung von Android 10 im Februar dieses Jahres öfter ein Google Play Systemupdate. Manchmal mit Neustart, ob immer kann ich nicht mehr so ganau sagen. Interessanterweise hat mein Sony schon das Sicherheitsupdate vom 1. Juli und das Google Play Systemupdate vom 1. Juli. Also schon weiter als die im Artikel erwähnten Google Pixel Smartphones. Das Sony Xperia XZ2 Compact ist im April 2018 auf dem Markt gekommen. Ich habe es von Anfang an. Es gab seit dem Erscheinen des Handys jeden Monat ein Update von Sony. Ich werde in Zukunft wieder ein Sony Handy kaufen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.