Folge uns

Marktgeschehen

Apple schickt 250 Mitarbeiter auf die CES, um die Produkte der Konkurrenz auszuspähen

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

apple-spionage-ces2012

apple-spionage-ces2012

Der Hersteller Apple, mit welchem quasi alle anderen konkurrieren wollen, hält sich in der Regel von allen großen Elektronikmessen dieser Welt fern. Man kann natürlich geteilter Meinung darüber sein, allerdings hat es Apple nicht nötig Produkte auf solchen Messen zu zeigen, soviel muss man zugeben können. Zudem sind die Produkte des Herstellers dennoch der jeweilige Klassenprimus, denn jedes Produkt wird auf Anhieb versucht, mit denen des amerikanischen Herstellers zu vergleichen. Egal ob bei den neuen Ultrabooks, Tablets oder MP3-Player, nur bei den Smartphones konnte Samsung eine neue Messlatten legen.

Doch nicht nur die anderen Hersteller schauen gern zu Apple, sondern Apple schaut auch gern auf die Produkte der anderen Hersteller. Denn man geriet weiterhin in Gefahr, immer mehr von der Konkurrenz aufgefressen zu werden, Samsung konnte ja bereits den ersten Platz unter den Smartphone-Herstellern für sich gewinnen. Aus diesem und anderen Gründen hat Apple angeblich über 250 Mitarbeiter auf die CES geschickt, um dort sich die neuen Produkte der Konkurrenz näher anzuschauen. Ob die Mission der Apple-Mitarbeiter ein paar Früchte tragen wird, werden wir wohl beim nächsten iPhone und iPad sehen, ob man da dann einige Ideen der Konkurrenz übernehmen wird oder nicht. [via]

2 Kommentare

2 Comments

  1. FreaKai

    12. Januar 2012 at 09:44

    och jo. was die anderen dürfen darf halt apple auch. ich denke jedes unternehmen späht auf den Messen aus. wer das nciht tut wäre ja auch blöd. Interessieren würde mich nur woher die zahl 250 kommt. bestimmt sind es nur 25 :-D

    solange die Geräte besser werden (egal jetzt ob apple samsung mizo oder Htc etc.) dürfen die ruhig alle machen was sie wollen. kommt ja nur uns verbrauchern zu gute.

    Nur dieser "Der hat von mir geklaut" quatsch sollte aufhören!

    Grüße! ;-)

  2. Dan1eL

    12. Januar 2012 at 14:07

    Bei Apple ist das allerdings anders, weil die ja gleich rum klagen wenn etwas ähnlich ist.
    Und dann auf einer Messe die Konkurenz "ausspähen" und die gefunden Funktionen, die die Mitarbeiter auf der CES gesehen haben in das neue iPhone oder wat auch immer einbauen ist natürlich wieder ok…

    Schöne Doppelmoral. Zu einem Klagen wenn wer was "nachbaut", dann aber selber "spähen" und die dort "geklauten" Funktionen in das eigene Gerät einbauen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt