Wenn ein Smartphone-Launch bevorsteht, folgen die Ereignisse immer einer gewissen Choreographie. Erst gibt es Spekulationen, dann irgendwann mysteriöse Leaks und schließlich offizielle Informationen, die durch Zertifizierungsbehörden wie der chinesischen TENAA durchsickern. Das ist auch der Fall beim ASUS ROG Phone 5, über das wir jetzt mehr berichten können, ohne uns allzu sehr zu blamieren. Den Launch können wir höchstwahrscheinlich Richtung April erwarten.

ASUS ROG Phone 5: Warum Full-HD keine schlechte Idee wäre

Nach dem Datenblatt, das uns nun vorliegt, dürfte das ASUS ROG Phone 5 mit einem 6,78-Zoll-AMOLED-Display erscheinen. Unter dem Display soll es einen Fingerabdrucksensor geben, mit wie vielen Pixeln es auflöst, können wir allerdings nichts sagen. Klar, Highend würde QHD+ bedeuten, für den Gaminggebrauch ist FHD+ aber tatsächlich praktischer, da das sowohl Akku als auch die Performance nicht so hart beeinflusst. Sicher ist aber die Bildwiederholrate von 144 Hertz, die ein flüssiges Spielerlebnis verspricht.

Der Chip ist wenig überraschend ein Qualcomm Snapdragon 888. Der Top-SoC gehört mit zu den besten, die in einem aktuellen Smartphone stecken können und wurde erst im Dezember vorgestellt. Um die Stromversorgung kümmert sich ein Akku mit insgesamt 6.000 mAh, die jedoch auf zwei Zellen mit 3.000 mAh aufgeteilt sind. Das deutet Berichten zufolge auf eine Schnellladefunktion mit 65 Watt, was uns jedoch auch nicht sonderlich überraschen sollte.

Auf der Rückseite findet ihr eine Triplecam, deren Hauptsensor eine Auflösung von 64 MP bietet. Die Daten der anderen beiden Sensoren liegen noch im Dunkeln, dürften sich aber auf zweimal 13 MP oder 13 und 2 MP belaufen.

ASUS ROG Phone 5: Wir wissen auch nicht, was dieses Display auf der Rückseite soll

ASUS ROG Phone 5: Display auf der Rückseite?

Beim letzten Leak zum ASUS ROG Phone 5 haben wir über ein winziges Display berichtet, das in verschiedenen Modi kleine Nachrichten anzeigen kann. Das lässt sich nun nicht hundertpro bestätigen, aber zumindest angesichts der Bilder auch nicht ausschließen.

Der Vorgänger des ROG Phone 5 ist das ROG Phone 3 und wenn ihr jetzt denkt, ASUS kann einfach nicht zählen, dann liegt ihr falsch. Das ist bei asiatischen Herstellern nicht unüblich, da die „4“ als Unglückszahl in deren Kultur gilt. Genauso wenig könnt ihr euch zum Beispiel an ein OnePlus 4 erinnern.

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.