Folge uns

Android

Bericht: Huawei Mate 30-Serie ohne Lizenz für Google-Apps

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Huawei Mate 30 Pro Leak

Huawei hat ein Problem, das anhaltende US-Embargo soll sich erstmals auf ein neues Android-Smartphone der Chinesen auswirken. Genauer gesagt soll die Mate 30-Serie nicht mit Google-Diensten ausgeliefert werden können, Google darf für die neuen Huawei-Smartphones keine Lizenz zur Nutzung der Google Play-Dienste ausstellen. Reuters berichtet das, bezieht sich auf eine Aussage eines Google-Sprechers. Das wäre ein herber Rückschlag für Huawei, in den wesentlichen Märkten ist Android ohne Google-Apps und YouTube undenkbar.

Wie sehr steht Huawei wirklich auf der Kippe?

Huawei ist noch immer vom Handel mit US-Unternehmen ausgeschlossen. Es gibt zwar eine bis November 2019 geltende Ausnahmegenehmigung, doch diese soll sich wohl nur auf bestehende Produkte beziehen, nicht auch auf komplett neu entwickelte. Allerdings war die Situation zu Zeiten der Honor 20-Serie ähnlich. Damals hatte sich letzten Endes nur der Marktstart verzögert, die Google-Apps gab es trotzdem. Es bleibt diesbezüglich also spannend.

Ein Google-Sprecher teilte Reuters mit, dass das Mate 30 aufgrund des in den USA geltenden Verkaufsverbots für Huawei nicht mit lizenzierten Google-Apps und -Diensten verkauft werden könne. Ein vorübergehender Aufschub, den die US-Regierung letzte Woche angekündigt hatte, gilt nicht für neue Produkte wie das Mate 30, sagte der Sprecher.

Update vom 29. August 2019: Es gibt jetzt eine erneute Bestätigung und wieder von Google direkt. In Panik würden wir noch nicht verfallen, doch es sieht dieses Mal wirklich nicht gut für den chinesischen Hersteller aus. /Update

Vorgestellt werden die neuen Geräte am 18. September 2019 in München.

Alle Details: Huawei-Smartphones ohne Google-Apps – temporäre Lizenz um 90 Tage verlängert [Update x32]

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge