Folge uns

BQ und Android One: Ambitionierte Smartphone-Projekte, die heute quasi tot sind

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Android

am

BQ Aquaris X2 Pro Test

Smartphone und Android-Enthusiasten werden sich noch an BQ und Android One erinnern, doch die ambitionierten Projekte haben keine große Zukunft vor sich.

Bald zwei Jahre ist es nun her, da hatte BQ den Angriff auf internationale Märkte gewagt und mit dem Aquaris X2 Pro ein wahnsinnig gutes Android-Smartphones der preislichen Mittelklasse angeboten. Damals begann gerade die Offensive rund um Android One. Binnen kürzester Zeit war dieses Thema aber schon wieder in die Geschichte eingegangen. Denn die spanische Technik-Marke mit Potenzial zu mehr wurde in diesem Sektor eingestampft. 2019 ging BQ an die Vingroup, seither brauchen wir leider keine neuen Android-Smartphones mehr aus Spanien erwarten.

Spanische Hoffnung verkauft

Und ich erinnere mich noch gut, wie begeistert ich von diesen Telefonen damals war. Die Geräte hatten ein „nacktes“ Android One an Bord, boten richtig gute Hardware und waren preislich attraktiv. Ein Jahr zuvor erschien das Nokia 7 Plus. Ein damals ebenso attraktives Android-Smartphone, welches in die gleiche Kerbe schlug. Man hatte also Hoffnung, nachdem „das neue Nokia“ nicht so richtig nachlegen konnte, dass mit BQ ein ambitioniertes Projekt im gleichen Fahrwasser in eine glorreiche Zukunft fährt.

Android One: Viel ist nicht geblieben

Nach der X2-Serie erschien nie wieder ein neues BQ-Smartphone ähnlicher Art. Ich hätte mir noch einige gewünscht. Und auch das Thema Android One ist seither quasi tot. Zwar setzt Nokia fast als einziger Hersteller noch auf diese Initiative, doch sie bekommt ausgerechnet von Google fast keine Beachtung mehr und dämmert nur noch vor sich hin. Es scheint weder für die Hersteller noch für Kunden interessant zu sein, das „pure Android-Erlebnis“ mit einer Garantie für Software-Updates über mehrere Jahre.

Somit ist auch nur noch bedingt damit zu rechnen, dass etwa von Xiaomi ein Mi A4 folgt. Mit diesen Geräten hatte Xiaomi seinen Einstieg in den europäischen Markt, doch das Interesse an Xiaomi ist jetzt allgemein sehr hoch und nicht wirklich von Android One abhängig. Zumal sich die Hersteller allgemein gebessert haben, Sicherheitsupdates werden über mehrere Jahre ausgeliefert und neue Android-Versionen mit wenigen Ausnahmen ebenso.

Android One ist schon wieder tot – oder doch nicht?

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Andre B.

    13. Mai 2020 at 10:31

    Ich nutze immer noch gerne mein Aquaris X Pro, da es alles kann, was ich brauche. Aber die fehlenden Updates auf Android 9 oder 10 sind wirklich schade. Könnt ihr nicht einen Bericht über die Hersteller bringen, die wirklich ihre Geräte so lange unterstützen, wie es technisch geht und nicht nach 2 Jharen sagen, Danke, das war’s?
    Ich kenne nur okia und BQ. Mit anderen Herstellern, wie Samsung und Huawei bin ich in der is 300€ Klasse bereits reingefallen…

    • Avatar

      daSeeshaupter

      19. Mai 2020 at 18:08

      Tja, man kann gegen Apple schimpfen, aber immerhin gibt’s 5-6 Jahre Softwareupdates. Wenn mein Aquaris X Pro die Grätsche macht, werde ich wohl zu Apple wechseln. Leider……

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge