Folge uns

Android

Chrome: Googles Neuerungen, um Spam-Werbung zu blockieren

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Chrome Logo Header

Google gibt nun ganz offiziell bekannt, für Google Chrome ab Version 64 diverse Neuerungen zum Blockieren von aufdringlicher Spam-Werbung zu implementieren.

Wer bei SmartDroid aufmerksam mitliest, weiß von diesen Maßnahmen schon länger. Funktionieren tut die Blockade von Spam-Ads ohnehin schon jetzt, zumindest auf meinen Geräten ist diesen Anzeigen jetzt der Garaus gemacht. Google hat eine Weile gebraucht, doch fand nun eine Lösung für die unendlich nervigen Gewinnspiel und Viren-Anzeigen, die auf Mobilgeräten in der letzten Zeit vermehrt auftraten. Offiziell werden diese Anzeigen mit Chrome 64 blockiert.

Googles Offensive gegen schlechte Werbung

Wir erhalten regelmäßig Nutzerfeedback, dass eine Webseite anscheinend ohne jeden Grund zu einer anderen Seite navigiert. Wir haben festgestellt, dass sich diese Weiterleitung häufig auf Inhalte Dritter zurückführen lässt, die auf der Webseite eingebettet sind. Der eigentliche Urheber hat dies oft überhaupt nicht im Sinn. Um dieses Problem zu beheben, wird in Chrome 64 bei allen Weiterleitungen, die von iframes Dritter stammen, stattdessen ein Infobalken angezeigt, solange der Nutzer nicht mit diesem Frame interagieren möchte.

Erfolgreicher Block vs Spam-Ad

Wenn sich durch Klicken auf einen Link das gewünschte Ziel in einem neuen Fenster öffnet, während das Hauptfenster zu einer anderen, unerwünschten Seite navigiert. Das ist praktisch eine Umgehung des beliebten Pop-up-Blockers von Chrome. Seit der Einführung von Chrome 65 erkennen wir auch diese Verhaltensweise, lösen einen Infobalken aus und verhindern die Weiterleitung des Hauptfensters.

Google zieht damit in den Krieg gegen Spam-Werbung und auch allgemein gegen die Werbung, welche besonders aufdringlich ist. Mit dem Start ins neue Jahr startet auch die Offensive von Google, in Chrome einen großen Teil von disruptiver Werbung zu blockieren. Mit Better Ads legt man Standards fest, welche Werbung gut und welche schlecht ist.

Kommentare

Beliebt