Das Projekt der deutschen Corona-App hat viel Zeit und Geld verschlungen, jetzt ist es vorläufig fertig. Im Google Play Store ist der Download möglich.

SAP und Telekom haben die deutsche Corona-App entwickelt, die letzten Testläufe waren erfolgreich. Sehr lange hat sie auf sich warten lassen, jetzt steht sie aber endlich zum Download zur Verfügung. Um die in Deutschland stark rückläufige Pandemie weiter einzudämmen, und um ggf. einen neuen Ausbruch schneller sowie effektiver in den Griff zu bekommen, gibt es jetzt die sogenannte Corona-Warn-App. Sie setzt auf Schnittstellen von Google und Apple, die in den Betriebssystemen iOS und Android schon ein paar Wochen vorher integriert worden sind.

Corona-Warn-App in Deutschland gestartet

Diese Schnittstellen können das sogenannte Tracing anwenden, in Deutschland auch gerne als Kontaktmessung bezeichnet. Per Bluetooth wird der „Kontakt“ zu anderen Geräten (Menschen) in unmittelbarer Nähe festgestellt. Darauf baut die Corona-Warn-App auf, sie ist quasi das Verbundstück zu den deutschen Laboren. Waren Smartphone-Nutzer in der Nähe zu später positiv getesteten Menschen, können sie über diese App vorgewarnt werden.

Die Corona-Warn-App ist allerdings freiwillig einzusetzen und an keine Bedingungen geknüpft. Ohne Installation dieser App bleiben auch die in Android integrierten Schnittstellen ungenutzt.

Preis: Kostenlos

Was die Covid-19-Schnittstellen machen:

Für die sichere Erfassung von Zufalls-IDs von Smartphones und deren Weitergabe an andere Smartphones in der Nähe muss auf deinem Smartphone Bluetooth aktiviert sein. Zufalls-Ds werden nach 14 Tage automatisch gelöscht.

Damit Bluetooth-Geräte in deiner Nähe gefunden werden können, muss die Standortermittlung für dein Gerät aktiviert sein. Für Benachrichtigungen zu möglichem Kontakt mit COVID-19-Infizierten wird der Gerätestandort jedoch nicht genutzt.

Die App kann dich benachrichtigen, wenn du dich in der Nähe einer Person aufgehalten hast, die ein positives COVID-19-Testergebnis gemeldet hat.

An die App werden Datum, Dauer und Signalstärke des Kontakts übermittelt.

Wenn du positiv auf COVID-19 getestet wirst, kannst du die Zufalls-IDs deines Smartphones mit der autorisierten App teilen, sodass andere Personen anonym benachrichtigt werden können.

Verwirrend ist weiterhin die nötige Standortermittlung. Was aber eher eine Bedingung der Android-Berechtigungen ist, da der Standort selbst unerheblich ist und nicht aufgezeichnet wird. Zu finden sind die Einstellungen der Covid-19-Benachrichtigungen auf Android-Geräten im Bereich Google der Systemeinstellungen.

Corona-Warn-App: Standortermittlung kommt von Google – ein Erklärungsversuch

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.