Die Corona-Warn-App wurde in der ersten Woche deutlich über 10 Mio Mal heruntergeladen, auch ohne die aktuellen Android-Smartphones von Huawei.

Es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, dann überschritt die Corona-Warn-App zum Dienstagmorgen die Grenze von 12 Millionen Downloads. Nach nur einer Woche. Jetzt steht die deutsche Tracing-App bei genau 12,2 Millionen Downloads, informiert das RKI. Über 5 Millionen im Play Store. Das gilt für alle „neueren“ Smartphones ab Android 6. Nicht dabei sind aber auch einige brandneue Smartphones, beispielsweise die P40-Serie von Huawei, die keine Google-Dienste an Bord hat. Das stellt gleich zwei Hürden da.

Ein Glück gibt es nur Apple und Google

Es fehlt daher an einer Funktion für Android, die Google nur über die Play-Dienste ausrollte. Huawei hatte  bereits angekündigt, darauf basierend die Schnittstellen für seine Smartphones ohne Google-Dienste nachliefern zu wollen. Bis heute ist das leider nicht gelungen, vor etwa einer Woche bestätigte Huawei dieses Vorhaben aber auch gegenüber deutschen Kollegen. Ein Glück, kann man sagen, dürften sich die neueren Huawei-Smartphones ohne Google-Dienste bislang bei uns kaum verkauft haben.

Huawei P40 (Pro) ohne Google chancenlos: Kaum noch interessant für die Leute

Diese leichte Verzögerung bei Huawei zeigt aber, dass wir über die aktuell nur zwei Smartphone-Betriebssysteme sehr froh sein können. Jedenfalls als Befürworter der Corona-Warn-App. Stellt euch mal vor, jeder Smartphone-Hersteller hätte ein eigenes Betriebssystem – das wäre ein heilloses Durcheinander. Standards in dieser Art sind also auch positiv zu sehen, obwohl das Kartellämter sonst nicht so gerne haben.

Für die Corona-Warn-App braucht es die Schnittstellen in der Android-Software aktueller Huawei-Geräte. Außerdem eine neue Downloadquelle, was dann die hauseigene AppGallery wäre. Es gibt daher in diesem Fall gleich mehrere Baustellen, die Huawei wegen des amerikanischen Handelsembargos bzgl. Corona-Apps zu lösen hat – und dadurch auch wichtige Zeit verstreicht.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. Wie hoch wohl der Anteil der Huawei Geräte ohne Google Dienste in Deutschland ist, dass es eine Schlagzeile wert ist?

    1 Promille oder weniger?
    Zumindest wahrscheinlich Viel weniger als die, die aus „komischen“ Gründen auf ihrem Android oder IOS befürchten bespitzelt zu werden….😉

  2. Kann nicht verstehen, dass Monopolstellungen toll sein sollen!!

    Man kann Apps auch ohne Schnittstelle erstellen!!
    Man muss es nur wollen!!!

    90% meines IT Umfeldes nutzen Smartphones ohne Google (Apple)!!

    LineageOS, e, mit F-Dorid Store und co!!

    🤔 Warum bloß????

    Monopolstellung ist nie gut!!!!

    Linux ist auch ganz gefragt bei IT Entwickler!!!!

    Seltsam!?

    Der Artikel ist viel zu positiv für Google und Apple geschrieben!!!!

    Leute hinterfragt mal die Monopolstellung!!

    1. Es ging um eine ganz bestimmte Sache, nicht um Monopole allgemein. Ich will mal das Corona-App-Ding sehen, bei 5 halbwegs gleich verbreiteten Smartphone-Systemen mit weniger eindeutiger Struktur wie Android und iOS. Wäre sicher lustig geworden.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.