Das große Problem für die Google-Handys

Pixel 7 Pro Gesicht Face Unlock Hero

Google: Ein Problem der Pixel-Reihe ist nicht die Beliebtheit, sondern die Treue der Kunden.

Laut einer kürzlich durchgeführten Statista Global Consumer Survey haben es Google-Smartphones im Vergleich zu ihren Konkurrenten Apple und Samsung schwer, eine treue Kundenbasis aufzubauen. Die Umfrageergebnisse zeigen, dass mehr als die Hälfte (57 Prozent) der Google-Nutzer in den USA es für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich halten, beim nächsten Smartphone-Kauf zu einer anderen Marke zu wechseln.

Die meisten Kunden würden nicht noch einmal ein Google-Handy kaufen

Dies steht im Gegensatz zu den Daten für Apple und Samsung. Bei Apple gaben 49 Prozent der Nutzer an, es sei unwahrscheinlich, dass sie zu einer anderen Marke wechseln würden, bei Samsung waren es 44 Prozent. Mit jeweils 34 Prozent war der Anteil derer klein, die unbedingt weg von der Marke wollen. Google hat hier einen riesigen Nachteil.

Die Daten deuten darauf hin, dass Google trotz der jüngsten Einführung des Pixel 7a und des Pixel Fold vor der Herausforderung steht, seinen Kundenstamm zu halten und auszubauen. Obwohl das Android-Betriebssystem auf den meisten Smartphones weltweit installiert ist, scheinen die Google-eigenen Mobiltelefone Schwierigkeiten zu haben, eine starke und loyale Kundenbasis aufzubauen.

Markentreue: Riesiger Kontrast von Google zu Apple und Samsung

In der deutschen Ausgabe der Umfrage heißt es, dass sogar 58 Prozent der Befragten, die derzeit ein Google-Smartphone besitzen, einen Markenwechsel für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich halten. Apple und Samsung weisen eine deutlich höhere Markentreue auf, wobei jeweils deutlich unter 30 Prozent der Nutzer einen Wechsel zu einer anderen Marke für wahrscheinlich halten.

Statista-Google-Pixel-Umfrage-2023
via Statista

Google hatte Anlaufschwierigkeiten mit der Pixel 6-Serie, vermutlich müssen diese Probleme heute immer noch aus den Köpfen der Kunden geholt werden. Bei den neueren Modellen gibt es meines Erachtens sehr viel weniger Gründe, lieber zur Konkurrenz gehen zu wollen.

Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

16 Kommentare zu „Das große Problem für die Google-Handys“

  1. Ich bin meinem P7P sehr zufrieden und werde auch bei der Marke bleiben. Das Smartphone ist einfach Klasse. es liegt gut in der Hand, macht Super Fotos ( besser als die meisten anderen Marken) und das System ist völlig logisch und nicht verspielt.
    Wenn man dann noch den Preis nimmt, gibt es keinen vernünftigen Grund ein anderes zu nehmen.
    Geschmäcker sind verschieden und ich mag auch die Vielfalt an Geräten, da ich Technik generell gern mag.
    Persönlich kommt nur ein Pixel in Frage.
    Ich habe auch keine der ach so schlimmen Probleme, von denen man hier und da mal liest.

  2. Hm, persönlich P3a, 5 und nun 7, meine Frau 4a und nun 6a. Das Kind nutzt(e) das 3a und nun das 5 weiter. Sehe überhaupt keinen Grund solange es Pixel Geräte gibt irgendeine andere Marke sozusagen mit dem Arsch anzusehen.
    Kann ich persönlich also NULL bestätigen

  3. Das liegt aber auch an euch Tech Blogger. Jedes aber noch so kleine Problem eines Pixel wurde wochenlang durchgekaut und wieder aufgewärmt. Schrieb ein User bei Reddit über ein „Problem“, wurde es aufgegriffen und aufgebauscht. Kam ein Update am Ende statt am Anfang eines Monats, war bzw ist es ein Skandal.

    Übrigens seid Ihr da ganz vorne mit dabei!

    1. Da stimme ich dir zu.
      Pixel 6 hatte so schlechte Kritiken im Netz. Alles war ei Weltuntergang wenn es nicht so war wie erwartet.
      Ich habe trotzdem ein P7 und bin super zufrieden damit. Nur der Fingerscanner konnte besser sein.

      1. Ich habe auch ein Pixel 7 pro und bin sehr zufrieden. ob ich in ein paar Jahren bei Google bleibe, weiss ich jetzt noch nicht. Aber wie oben schon beschrieben: jedes noch so kleine Problem (vor allem bei den Pixel phones) wird von euch Techbloggern auf Elefantengrösse aufgeblasen. Google ist generell der Anlaufpunkt für bashing, ob Smartphones oder Webservice…. das personifizierte Böse.
        Und…wie auch oben schon geschrieben…ihr seid beim klickbait-bullshitting immer an vorderster Front dabei. Wenn ich diese „Statistiken“ wieder lese….oh mann

  4. Auch ich bin ein Pixel-Fan und werde bei der Marke bleiben. Will dann von P5 auf P8 wechseln und meine Frau will das P5 – also ist die ganze Familie mit Pixel versorgt – und dabei bleibt es auch!

  5. Apple lässt sich da einfach nicht mit Google vergleichen – ein Wechsel von Apple bedeutet raus aus dem goldenen Käfig und rein in ein komplett anderes Betriebssystem. Ich bin mit meinem P7 sehr zufrieden, aber glücklicherweise bin ich auf Android und kann mir bei meinem nächsten Smartphone überlegen einen anderen Hersteller zu verwenden.

    1. Bei Apple gibt es noch ein weitreichenderes Problem. Ein Apple-User hat für gewöhnlich noch weitere Apple-Geräte die wunderbar miteinander funktionieren. Wenn man hier jetzt beispielsweise das Phone aus dem Verbund gegen ein Android-Gerät tauscht, funktioniert auf einmal fast gar nichts mehr. Zum Teil wird es sogar technisch verhindert.
      Das haben die Apples schon clever angestellt.

      1. Quatsch. Das ist wenn überhaupt ein pro Argument nicht zu wechseln. Android kann das nicht gut, auch unter eigenen Geräten. Du hast also keinen Nachteil Apple und Android zu mischen, ist genauso wie nur Android. Nur Apple hat dann gewisse vorzüge, die sich aber in Grenzen halten.

  6. kornblumenblau666@gmail

    Also ich pendle zwischen Pixel und anderen Smartphones. Komme zwar immer wieder zum Pixel zurück aber die Akkus sind einfach nicht das was ich erwarte. Bildschirm ist im Freien ebenfalls nicht soo der Knaller. Aber ich bleibe jetzt erst mal ne Weile beim P7, mit dem bin ich ganz zufrieden aber wie gesagt Akku und Bildschirm stören mich etwas, kann aber damit leben. In meiner Verwandtschaft und Bekanntschaft hat nur 1 noch ein Pixel. Man sieht es halt selten.
    Wollte mir auch das P Tablet holen aber der Preis ist jenseits von gut und böse.

  7. Das ist nicht weiter verwunderlich wenn man Mal kurz drüber nachdenkt.

    Pixel Nutzer können ohne große Probleme zu jedem anderen Android wechseln. Auch erlaubt Google relativ problemlos den Wechsel zu anderen Anbietern. Daten aus der Cloud, insbesondere Passwort-Manager und Fotos lassen sich ohne große Probleme auch zu Apple übertragen.

    Umgekehrt ist das nicht der Fall.

    Insofern müsste man zum Test der Loyalität nicht alleine Fragen ob der Nutzer wechseln möchte, sondern auch warum. Denn ich kenne persönlich mehrere Apple Nutzer, die nicht unbedingt bleiben weil sie das iPhone so toll finden, sondern einfach weil sie Umstände und Datenverlust beim Wechsel fürchten.

    Ob man das als loyale Kunden oder nicht doch eher als Gefangene bezeichnet muss jeder selbst entscheiden.

    1. Bin schon öfter zwischen iOS und Android gewechselt. Geht in beide Richtungen Recht schmerzlos. Ich bin meist wegen des Preises zu Android gewechselt, war dann zufrieden und bin bei geblieben. Dann kam Huawei und ich war wieder beim iPhone. jetzt nach dem Pixel wirds auch wieder nen Iphone. Software ist ne Katastrophe. Bluetooth sollte schon gehen. meine SmartWatch ist wegen Google jetzt nen Briefbeschwerer bis ich das Handy Wechsel. Statt Pixel kann ich natürlich auch das gute oneplus von vorher wieder verwenden. zeigt aber auch, dass das Pixel im Grunde nichts besser macht und die Updates grottig sind, selbst im eigenen Lager (Android). iphones laufen wenigstens immer so, wie ich’s erwarte. Ohne Bluetooth oder mit ausfällen ist das echt frustrierend.

  8. ich hatte in meinem Leben schon viele Smartphones. Keins hat mich so sehr genervt wie mein altes Huawei oder mein Pixel 6 pro. Keine Probleme hatte ich bisher nur bei Samsung, OnePlus und iPhone. Da OnePlus nicht mehr zu kaufen ist und Samsungs Android ne frechheit ist, wirds wohl wieder nen iphone. Die sind immer gleich, aber wenigstens tun sie ihren Job. Das Pixel lief bis zum ersten größeren Update gut, seitdem habe ich immer wieder Probleme mit Bluetooth. Wurde besser mit der Zeit ist aber immer noch nicht ganz weg. Manche Bluetooth Geräte lassen sich gar nicht mehr verbinden, beim alten Oneplus oder iPhone der Freundin gehts dann aber. Disconnects während ich Musik höre sind immerhin seltener geworden. Beides ging btw anfangs ohne Probleme. Google fährt die Geräte leider mit Updates gegen die Wand. Hoffe ich werde das Ding wieder los, sobald mein Vertrag ausläuft.

  9. Mein Umstieg von Huawei P40 auf P7, wegen fehlender Google-Dienste, war der größte Fehler.
    1. Das P7 ist fast doppelt so dick.
    2. Der Akku hält nicht einmal halb so lange wie das Chinahandy.
    3. Es gibt kein Flip Case, überhaupt ist vernünftiges Originalzubehör nicht zu bekommen.
    4. Teurer
    Alles im allen ist das Gesamtpaket enttäuschend. Selbst an der Software kann ich keine nennenswerten Vorteile gegenüber dem Honor 20 meiner Frau erkennen.

    1. Christine Aleen

      wo ist da der Unterschied von Android, zu Google oder iPhone. ich finde sie sollten alle laufen. derzeit hab ich Moped ( Motorola) anfangs gabs auch hier Schwierigkeiten. weil ich nicht weiß wofür alle diese Apps stehen. bei iPhone sehe ich nicht durch. und Android ist alles voll bis unters Dach. was mir aber nicht gut genug ist sind durch die Apps die Akku Laufzeit. was kann das Google Pixel. gibts dafür eine spezielle Software wie bei iPhone? wieviel Platz hat Google? also in Läden sehe ich kein Google sondern China und iPhone. also daher will ich mir das Handy und den Aufbau anschauen.

  10. Es gibt keinen Grund loyal zu sein wenn die Qualität der Produkte abnimmt. Speziell das Pixel 6a hat mich schwer enttäuscht.
    Mieses Akku-Powermanagement, miser, langsamer Fingerprintsensor, keine Gesichtserkennung, kein Wireless Charging. Pixel 3a war noch super für den damaligen Stand der Technik.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!