Google-Handy ausprobiert: Das Pixel 7a offenbart im Alltag leider 3 Probleme

Google-Pixel-7a-7

Das neue Pixel 7a startet nicht ohne Nachteile, aber Google könnte mit Updates nachbessern.

Sicherlich ist das Pixel 7a kein Überflieger, aber ein sehr solides Smartphone mit allen bekannten Google-Vorzügen. Nach ein paar Tagen kristallisieren sich jedoch nicht nur Vorteile heraus, die Kamera ist zum Beispiel sehr stark und ist wirklich eine sehr gute Pixel Kamera. Es gibt aber vor dem ersten großen Update drei signifikante Nachteile, die mich durchaus stören.

Helligkeit des Displays

Ein wirklich komisches Ding ist das Display. Es hat zwar 90 Hz und es reicht eigentlich auch im Sonnenlicht aus (gemessen am Preis). Aber immer wieder passiert bei meinem Gerät, dass es nicht automatisch auf die hellste Stufe schaltet. Oder es erreicht die hellste Stufe und schaltet nach kurzer Zeit doch wieder eine ganze Stufe dunkler.

Es scheint dem Pixel 7a nicht möglich zu sein, die hellste Stufe der maximalen Helligkeit lange zu halten. Das ist schon im Frühling ein Problem und derzeit habe ich eher weniger Lust, das Pixel 7a im Sommer zu benutzen. Außerdem reicht ein wenig Sonne aus, damit das Pixel 7a die 90 Hz sichtbar drosselt. Vielleicht kann Google per Update nachbessern.

Akkulaufzeit

Auf Nachbesserungen hoffe ich auch bei der Akkulaufzeit, denn die ersten Ergebnisse sind eher doch nicht durchschnittlich, sondern eher schlecht. Derzeit sieht es nicht so aus, als würde ich 3 Stunden Bildschirmzeit jemals erreichen können. Ich muss schon früher wieder an die Steckdose. Da hat das Pixel 7 meines Erachtens besser abgeschnitten.

In den ersten Wochen musste ich sehr häufig wieder an die Steckdose, weil der Akku teilweise echt rapide gefallen ist. Dabei nutze ich nur Apps wie WhatsApp, Feedly, Chrome, YouTube, Kamera etc. und keine Spiele. Ist man in den wärmeren Monaten draußen, wird das Gerät schnell warm und leidet unter der höheren Bildschirmhelligkeit spürbar.

Nachtrag: Der Fehler in der Google-App war bei meinem Pixel 7a wohl nicht der Grund für den leeren Akku. Ein weiterer Test hat meinen Eindruck bestätigt. Nach 7 Stunden außer Haus mit Spotify, Chrome, Android Auto, Feedly und WhatsApp waren nach rund 2,5 Stunden Bildschirmzeit nur noch 20 Prozent Akku übrig. Das ist jeden weiteren Tag sehr ähnlich gewesen.

Ladegeschwindigkeit

Und dann kommt der dritte Punkt, der per Update wohl nicht behoben werden kann. Das Pixel 7a lädt nur sehr langsam. Die 20 bzw. 23 Watt von Pixel 7 und Pixel 7 Pro sind schon schwach, aber die 18 Watt des Pixel 7a sind eine Katastrophe und hemmungslos veraltet. Das merkt man leider im Alltag sehr stark. Insbesondere dann, wenn der Akku nicht so gut hält, wäre schnelleres Nachladen hilfreich.

Andere Tester bestätigen, dass die ohnehin schmale Ladegeschwindigkeit sogar noch abnimmt.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

19 Kommentare zu „Google-Handy ausprobiert: Das Pixel 7a offenbart im Alltag leider 3 Probleme“

  1. Was den Akku betrifft, könnte der nicht einfach einen Defekt haben?

    Eine Gute bekannte von mir, hatte sich 2021 mehrere Monate nach mir auch ein Mi 10T Lite geholt.
    Im Gegensatz zu meinem, ging Ihr Akku Anfangs deutlich schneller leer, was sich ein wenig später etwas stabilisiert hatte.

    Was ich damit sagen möchte, manchmal liegt es auch einfach an der Hardware, das die einen Defekt hat oder nicht einwandfrei funktioniert.

    Mfg

  2. Hallo,
    was ich sagen muss. Meine Frau hat die 7er Reihe ich das 6pro . ich komme besser über dann Tag als sie mit ihrem 7 pro. keine Ahnung aber vielleicht liegt es noch am Chip

  3. Ich habe ein Pixel 7 und ähnlicht Probleme mit der Akkulaufzeit beobachtet. Ich habe aber die YouTube App als Verursacher identifiziert. Die läuft permanent im Hintergrund. Wenn ich sie mit „beenden erzwingen“ ruhig stelle komme ich mit dem Akku locker zwei Tage hin.

      1. Ich habe ein 7 Pro und habe Akkulaufzeitprobleme und auch das Problem mit dem Display seit dem Mai Update. Vorher war keins von beiden vorhanden. Vermutlich also nur Bugs, die sich fixen lassen.

      2. Das habe ich beim Pixel 6a auch beobachtet und YouTube mittlerweile deaktiviert. Keine Ahnung welcher Algorithmus dahinter steckt.

    1. wie soll man denn die Ladegeschwindigkeit per Software verbessern?
      Ackulaufzeit ja, das ist möglich, aber die Ladegeschwindigkeit nicht.
      Die Hitzeprobleme des GW2, der bei Samsung gefertigt wird, sind hinlängst bekannt, da gibt es auch keine Softwareverbesserung, Hardwarefehler, was wenn du Pech hast, auch das Display betrifft, das wenn dies nicht der Fall wäre, als Einziges zu fixen wäre.
      Du kannst auch nicht darauf hoffen, das die glatte rutschige Rückseite per Software Update weniger rutschig wird, das funktioniert einfach nicht, inhaltlich ist dieser Bericht ein Bewerbungsschreiben an GIGA, die machen ähnlich Sinnbefreite Artikel, nennen den aber meist Kommentar, so substabzlos sind die meist.

      1. Das ist so nicht richtig. In Tests anderer Kollegen mit Strommesser stellt sich heraus, dass die Ladegeschwindigkeit, die schon schwach ist, schnell abfällt. Sicherlich geht da noch was rauszuholen, damit das Gerät die Ladegeschwindigkeit besser hält. Ist übrigens exakt das Thema, das gerade viele Hersteller von Elektroautos haben. Auch da wird die Performance an der Ladestation einfach per Update optimiert.

  4. das ist grundlegend in den erste. 2 Wochen bei Googel so.Dein Gerät lernt noch.
    war beim Pixel 7 nicht anders.
    Hört also bitte auf immer erst so einen Müll zu verbreiten und dann hinterher zu sagen oh ist doch geil.Der Schaden ist angerichtet und viele holen es sich dann garnicht erst.
    ich dachte bei meinem P7 auch ist kaputt und jetztkomme ich mit locker 8h Bildschirmzeit hin wenn ich es wirklich drauf an lege.
    Man muss immer bedenken, der Chip lernt sich deinen Gewohnheiten anzupassen und ist nicht gleich auf 100%
    Das sorgt jetzt erstmal für mehr Verbrauch aber nach 2 Wochen ist damit von jetzt auf gleich Schluss und du hast einen Super Akku.

    1. Das hatte ich auch schon in mehreren Beiträgen kritisiert. Meines Wissens gibt es das Phänomen mindestens schon seit der 6er Reihe, wenn nicht sogar schon früher. Und trotzdem wird gefühlt bei jedem neuen Pixel erstmal der Akku kritisiert, ohne darauf hinzuweisen, dass es bei vorherigen Generationen auch so gestartet ist und das Gerät mit der Zeit immer besser wird. Das hat dann auch nichts mit „reifen beim Kunden“ zu tun, jeder Akku eines jeden Pixel lernt am Anfang.

      1. kann ich leider so gar nicht bestätigen.
        ich war anfangs sehr zufrieden mit der Laufzeit meines p7. aktiver Tag, abends 20-30% – geht in Ordnung.

        jetzt habe ich teils um 16.00 20%.
        das reicht zwar gerade so bis Ende des Tages, aber wenn der Akku erst Mal nach lässt, wird das eng.
        das p7 ist seit langem das Handy mit der schlechtesten Laufzeit, das ich bisher hatte.

        ich bin nicht nur deshalb mittlerweile enttäuscht von der ganzen Pixel Reihe.
        dass P5 war ein grundsolides Gerät mit winzigem Form Faktor, geringem Gewicht und trotzdem gutem Akku.
        all das ist die p7 Reihe nicht.

        einzig die Kamera ist spürbar besser wegen der besseren Hardware.
        ansonsten wünsche ich mir mein P5 zurück.

    2. Sehe ich genauso.
      Das 7a ist gerade erst auf dem Markt gekommen. Lasst erst ein paar Updates ausgerollt sein und dann wird man sehen, dass sich das eine oder andere Problem bereits erledigt hat.

      1. Die Hardware ist alt und das Gerät muss zum Marktstart gut funktionieren. Spätere Optimierungen sind sicher toll, aber wenn wir Testgeräte zum Marktstart erhalten, gehe ich natürlich von Marktreife aus und bewerte auch entsprechend.

    3. Ist mir zwar bei keinem der 5 Pixel aus den letzten zwei Jahren passiert, dass der Akku vom gefühlten Defekt auf hervorragende Akkulaufzeit wechselte, weil das meines Erachtens auch totaler Quatsch ist. Aber an Wunder glauben, muss schön sein.

  5. Wäre es wirklich vom Hersteller zu viel verlangt, wenn die Ware erst auf den Markt ginge, nachdem Fehler dieser Art bereits behoben worden wären?

  6. Das ganze Herstellungsverfahren ist doch Müll und dient nur der Maßlosen Gier nach immer mehr und den MeMeMes die jedes Jahr das neuste haben müssen und dann am besten gleich 6 bis 15 Geräte bitte, was für ein Unsinn!
    2 bis 3 Geräte alle 2 bis 3 Jahre würden reichen und die dann wirklich anständig Produziert mit anständiger Software.
    Aber das wird in dieser Welt mit diesen Gesellschaft nicht passieren.

    1. Den Ersten Teil macht doch Google bei der Pixel Reihe, Standard, Pro und paar Monate später das Halbe Lite mit dem a. 😉

      Lediglich was den Zeitraum betrifft, da sind tatsächlich die Käufer Schuld, die praktisch Jährlich was neues wollen. 😅

    2. Na der Bericht macht mir ja wenig Hoffnung. Ich habe mir das 7a grad erst bestellt da mich die akkuleistung meines Samsung galaxy s21 5g eigentlich schon ankotzt seit es nen 3/4 Jahr alt ist. Mein arbeitsweg dauert 40 min. Wenn ich in der Bahn sitze höre ich Spotify, je nach Tageszeit ein paar WhatsApp Nachrichten, etwas shopping bei Amazon oder mal was gegoogelt. 15 bis 20% akku sind immer weg wenn ich ankomme.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!