Google möbelt in diesen Tagen das hauseigene Gmail in einem größeren Umfang auf. Es gibt ein paar Neuerungen für die App, aber auch für die Webversion.

Fangen wir doch mit der Webversion an, denn der Beitrag zur letzten großen Neuerung wurde stark geklickt. Was wohl daran liegt, dass es Gmail im Web jetzt im neuen Design für alle Nutzer gibt. Und zur finalen Einführung hat Google außerdem an eine neue Option gedacht, die wir uns schon zur Testphase der neuen Oberfläche gewünscht hatten. Gmail-only nennt sich die Option, die super ist.

Gmail erhält neuen Look und neue Option

Das neue Design basiert auf Material You, das wiederum mit Android 12 eingeführt wurde. Eine neue Designsprache von Google für Dienste und Apps. In Gmail bedeutet das aber auch eine neue Seitenleiste, die einen Schnellzugriff auf Google Meet und Chat bietet. Wer das nicht nutzt, kann das neue „Gmail-only“ nutzen und diese zusätzliche Seitenleiste ausblenden. Das sieht dann wie auf dem folgenden Screenshot aus.

Derzeit ist es noch möglich, jederzeit das alte Classic-Design für Gmail zu aktivieren. Aber diese Option wird irgendwann verschwinden.

Gmail für Android mit neuen Filtern

Schon etwas länger her ist die Einführung neuer Filter in Gmail. Öffnet man jetzt Labels oder andere Standardordner abseits des Posteingangs, sollte in Gmail für Android jetzt immer die erwähnte Filterleiste auftauchen. Direkt der erste Filter gilt für Ordner und Labels. Man kann die Filter allerdings auch ausblenden, falls ihr sie gar nicht benutzen möchtet.

Zugriff auf Speicherverbrauch im Account-Wechsler

Noch nicht groß ausgerollt ist der Schnellzugriff auf den Speicherverbrauch über den Account-Wechsler in der Gmail-App. Man kennt diese Anzeige schon von anderen Apps wie Google Fotos und Google Drive. Hier kann man sehen, welche genutzten Google-Dienste für euer Konto den Cloud-Speicher belegen, ihr könnt ihn aufräumen oder schnell ein anderes Paket buchen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

7 Kommentare

  1. Adressbuch ist viel zu umständlich. Kennt man die Anschrift nicht ist man verloren.

  2. Ey voll die innovativen Neuerungen und total wichtige Features – fehlt eigentlich nur noch ein Update darüber wann Jeff zum letzten mal einer entfleucht ist…

    Dass die Suche dort lediglich rudimentär bis eigentlich gar nicht funktioniert ist offensichtlich noch keinem aufgefallen und auch überhaupt nicht wichtig.

  3. Mir fehlt die Möglichkeit, in der App Mails bequem in Ordner zu verschieben. Zwar werden im Verschieben-Dialog die Ordner eingeblendet, sobald man mehrere hat, muss man mühevoll scrollen. Such- und Filterfunktionen gibt es in der App leider nicht.

  4. Seit dem Update gehen die Benachrichtigungen von Google chat nicht mehr.. Weder in GMail noch in der eigenen Google Chat app

  5. Seit einiger Zeit ist es nicht mehr möglich, sich mit Konten andere Anbieter (zum Beispiel T-Online) bei anderen Google-Diensten als der GMail-App anzumelden. Der Kalender zum Beispiel ist beschränkt auf Google-Konten oder die vom Hersteller….

    Ich habe bisher keinen Weg gefunden, das zu umgehen und es ist äußerst nervig, Termine zu verpassen, weil diese nicht mehr synchronisiert werden.

  6. Unkritisch hochgelobter Schrott.
    Aber muß ja gut sein, weil Google draufsteht…

  7. Nix geht mehr.Ich werde ständig aufgefordert mich anzumelden.Sofort erscheint dann die Meldung.E-mail Adresse und Passwort sind falsch.Seitdem konnte ich keine E-Mail mehr senden.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.