• Nokia 9 PureView erschien 2019 mit Android 9.
  • Ursprünglich hätte es im Q3 2021 ein Update auf Android 11 geben sollen.
  • Dieses wird aber nicht mehr kommen.

Ach HMD, es hätte alles so schön werden können. Dabei sah es doch am Anfang noch ganz gut aus. Eine traditionsreiche Marke, reines Android (sogar samt Teilnahme am Android-One-Programm), erschwingliche Smartphones – aber dann wurde es schnell unübersichtlich. Ihr habt den Markt geflutet mit Geräten, die man kaum mehr voneinander unterscheiden konnte, schließlich seid ihr mit den Updates nicht mehr hinterhergekommen.

Das wird besonders deutlich beim Nokia 9 PureView, das im März 2019 mit Android 9.0 erschienen ist und irgendwann mal auf Android 10 aktualisiert wurde. Noch im Mai dieses Jahr hatte ich hier im Blog über die Pläne berichtet, dass HMD den Updatezeitraum für Android 11 vorsichtshalber nach hinten verschiebt.

Bild: HMD Global/Nokia

„Schwierige Entscheidung“, „hohe Standards“

Demnach hätte das 9 PureView im dritten Quartal (also spätestens bis Ende September) das Update auf Android 11 erhalten müssen. Wie wir jetzt wissen, ist das nicht passiert – und wird auch nicht mehr passieren. Offiziell formuliert man das auf der Webseite so:

Nokia-Telefone bieten Tag für Tag das bestmögliche Smartphone-Erlebnis. Das ist etwas, worauf wir stolz sind. Deshalb mussten wir die schwierige Entscheidung treffen, das Android-11-Software-Upgrade für das Nokia 9 PureView nicht anzubieten. Inkompatibilitäten zwischen der Kamera und der Software hätten zu einem beeinträchtigten Erlebnis geführt, das nicht unseren hohen Standards entspricht.

Aha, die „hohen Standards“ standen den Finnen also im Weg. Sicherheitsupdates will man übrigens noch weiter liefern, aber wer verständlicherweise doch langsam ein Smartphone mit halbwegs aktueller Software nutzen will, erhält als 9-PureView-Besitzer einen exklusiven Discount auf das Nokia XR20 (WTF ist eigentlich dieses Namensschema schon wieder?).

Nokia 9 PureView hat Penta-Kamera

Zugegebenermaßen, das 9 PureView hat ein sehr besonderes Kamera-Setup mit insgesamt fünf Linsen, und wie Android Authority festgestellt hat, ist das Unternehmen, das mit dahintersteckte, nicht mehr im Geschäft. „Ohne die Unterstützung dieses Unternehmens stand HMD wahrscheinlich vor einem schwierigen (und wahrscheinlich teuren) Prozess, ein Nokia 9 Android 11-Upgrade bereitzustellen. Es ist möglich, dass HMD beschlossen hat, dass es die Mühe/Kosten nicht wert ist.“

Habt ihr zufälligerweise ein Nokia 9 PureView und seid von dem Upgrade-Angebot aufs XR20 betroffen? Was haltet ihr ansonsten von der Situation? 

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Jonathan Kemper

Freier Technikjournalist, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

5 Kommentare

  1. Naja. Lieber eine veraltete, funktionierende Software, als eine mit lauter Bugs. Und gerade die Kamera ist bei dem Smartphone der Hauptgrund für den Kauf, welche funktionieren sollte. Natürlich nicht optimal abgelaufen für ein flagship Smartphone, auch weil das Update so spät geplant war, aber die Art und Weise, wie Nokia damit umgeht, finde ich gut. 50 % auf das X20(nicht die rugged Variante), welches noch bis Android 14 versorgt wird, regelmäßig seine Updates bekommt, geht völlig i.o. Das 9 Pureview war jetzt das erste Mal in den 5 Jahren, bei dem HMD ihr Update nicht einhalten konnte.

  2. Ich bin (war) seit Jahren ein Nokia-Fan, von Nokia über Microsoft zu HMD (z.B. Nokia 9 Pureview seit Mai 2021). Seitdem unzufrieden: Anfangs 10x hintereinander SW-Update nötig, weil kein kumulatives Update möglich. Sporadische Funk-Probleme, die nur durch SIM-Reset gelöst werden konnten. Wochenlange Diskussionen mit der Nokia-Hotline, die nicht bereit war, mir ein funktionierendes Ersatzgerät bereitzustellen (reparieren lassen wollte ich es nicht mehr). Jetzt der Wechsel auf Samsung A52s: Viel ausgereiftere SW und besseres Gerät –> Nokia good-bye for ever!

  3. Ich würde ja eher sagen Nokia Pureview zeigt, was bei wahnsinnig vielen anderen falsch läuft/lief. Nach 1 bis 2 VeErsionsupdates ist Schicht im Schacht und da gibt es genau nix als Rabatt für einen Nachfolger. Klar ist es schade, dass es das Pureview „erwischt“ hat, aber immerhin bekommt es noch Security Updates. Nicht mal das gibt es bei etlichen anderen Smartphones. Bei Nokia gibt es das sogar noch in der Einsteigerklasse.

  4. Schade das Pure View hat ein tolles Display, Qi, eine für Stand 2019 tolle Kamera, aber von Anfang an Probleme z.B. Fingerabdruck durch das Display, Kamera überfordert Processor. Android One gab Hoffnung auf lange Softwareupdates ist aber zwischenzeitlich beerdigt. Leider gibt es 2021 aus dem Hause Nokia/HMD keinen aktuellen Ersatz, der dem 9 PV aus 2019 das Wasser reichen kann.

  5. Als begeisterter Nokiakunde hatte ich mir das Nokia 7 Plus und nach 6 Monaten das Nokia 7.2 gekauft, weil es Android 11 bekommen sollte – und zwar 2021. Nun wurde das Update ständig verschoben, und es gab kein Update. Ich werde zu Motorola wechseln!

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.