Das steckt jetzt im neuen Android Feature Drop im September

Android Head Hero 2

Dafür gibt es einen Android Feature Drop, um einige Neuerungen rund um die Google-Angebote für das Android-Betriebssystem an den Start zu bringen.

Google hat im September keinen Pixel Feature Drop veröffentlicht, weil kurz vorher Android 13 als Systemupdate für die Pixel-Handys erschienen ist. Dafür gibt es einen Android Feature Drop, um einige Neuerungen rund um die Google-Angebote für das Android-Betriebssystem an den Start zu bringen.

Google hat dabei natürlich vorrangig die eigenen Dienste und Apps im Fokus. Allerdings beschränkt sich deren Verfügbarkeit bekanntlich nicht auf Pixel-Handys. Ihr müsst lediglich ein Android-Gerät nutzen, das mit Google-Diensten ausgestattet ist.

Wear OS wird gerade hinlänglich verbessert, um es auf den bestmöglichen Stand für die Pixel Watch (ab 6. Oktober) zu bringen. Dazu gehören der Support für Bitmoji als neue Watchface-Option und auch eine neue App-Kachel für die hauseigene Notizen-App Google Keep.

Neue Funktionen machen Wear OS persönlicher

Nearby Share macht einen weiteren großen Schritt und wird demnächst Dateien an eigene Geräte senden können. Man kündigte wiederholt an, Nearby Share zukünftig auch auf Windows anbieten zu wollen. Es gibt dafür allerdings weiterhin kein konkretes Datum.

Jetzt wird Nearby Share auf Android, ChromeOS etc. endlich richtig gut

Genauso große Schritte macht das Widget-System für Android seit Android 12. Erneut gibt es ein Update, diesmal will man die eigenen App-Widgets für Tablets und Foldables weiter verbessern. Davon profitieren die eigenen Apps wie Google Keep und Drive, kündigte Google an.

Es gibt wieder neue Widgets für Google-Apps

Bei der Gboard-Tastatur ging es diesmal erneut vor allen Dingen um Emojis. Google bringt eine neue Taste ein, mit der man geschriebenen Text automatisch durch Emojis erweitern kann – Emojifi. Zudem erhält die Emoji-Küche viele neue Kombinationen.

Emojifi Taste Gboard Hero

Zu weitere Neuerungen gehören ein paar Verbesserungen für beeinträchtige Menschen. Möglich ist es jetzt, für die Sound-Benachrichtigungen eigene Töne zu hinterlegen. Außerdem kann man jetzt eine kuratierte Bibliothek von Filmen mit Audiodeskription auf Google TV finden, die für blinde oder sehbehinderte Menschen besser geeignet sind.

Für Google Meet führt man jetzt das Live-Sharing ein, um Videos oder Spiele gemeinsam betrachten bzw. benutzen zu können. Für eine bessere Arbeit in Google Meet gibt es jetzt das Multi-Pinning, um sich auf bestimmte Personen in einem Meeting konzentrieren zu können.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Das steckt jetzt im neuen Android Feature Drop im September“

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!