Folge uns

Android

Details im AOSP: Verworfenes Pixel von HTC hatte großzügigen Akku

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google Pixel 2

War das HTC U11 Plus eigentlich als Pixel-Smartphone gedacht? Diese Vermutungen verdichten sich in diesen Tagen, da nun noch mehr Details zum dritten Pixel 2 bekannt sind. Drei Android-Smartphones hatte Google für dieses Jahr in der Planung, am Ende sind aber nur das Pixel 2 von HTC und Pixel 2 XL von LG ans Tageslicht gelangt. Im Quellcode von Android tauchen jetzt aber mehr oder weniger überraschend neue Infos zum dritten Geräten auf, das Google mal entwickelt hatte.

HTC U11 Plus statt Pixel 2

HTC plant demnächst die Vorstellung des U11 Plus, ein 6″ Smartphone mit 18:9 Display und ~3900 mAh Akku. Es scheint kein Zufall zu sein, dass das verworfene dritte Pixel diesen Specs entspricht. Im AOSP wird der Akku mit 3830 mAh angegeben, HTC soll dieses Gerät gebaut haben und das Display im Bereich von 6″ liegen.

Nun gibt es natürlich mehrere Thesen, die potenziell richtig sein könnten. Vermutlich ist das als „Muskie“ bekannte Pixel, welches letzten Endes doch verworfen wurde, nur die Vorstufe zum kommenden HTC U11 Plus gewesen. Nur warum es so und nicht anders gekommen ist, wird sicher ein Geheimnis bleiben.

Leider dürfte das U11 Plus nicht den Pixel Visual Core haben, der im „Muskie“ noch integriert war. Wobei ich mich da nicht festlegen wöllte, immerhin sind HTC und Google ja jetzt quasi eins. [via XDA Devs] [posts-by-tag tags=“HTC U11″ number = „5“]

Kommentare

Beliebt