Huawei leidet, doch genießt noch immer das Vertrauen der Kunden. Ein erfolgreiches Comeback geht wohl nicht ohne Google.

Huawei bekommt seine Smartphones auf den internationalen Märkten nur noch schwer verkauft und ändern würde das wahrscheinlich nur ein Umdenken bei der amerikanischen Regierung. Zuletzt sind die Verkäufe stark eingebrochen, seit 2019 kann Huawei keine echt neuen Smartphones mehr mit den Google-Apps ausliefern. Dabei sind die Dienste extrem populär und gefragt, jedenfalls außerhalb Chinas.

Nicht nur die Verkaufszahlen spiegeln das wider, auch Umfragen direkt am potenziellen Kunden. Bei den Kollegen von AndroidAuthority haben über 10.000 Leute eine kleine Umfrage überwiegend gleich beantwortet. 87 % der Leser haben gesagt, sie würden Huawei-Smartphones wieder kaufen, wenn darauf die Google-Apps installiert wären. Das zeigt wieder einmal, wie untrennbar Mobilgeräte und Google-Dienste für sehr viele Nutzer sind.

Huawei könnte direkt wieder durchstarten

Huawei hofft derweil auf die neue Administration in den USA, da der Konzern längst nicht mehr nur unter der fehlenden Google-Partnerschaft leidet. Da auch zahlreiche Hardware wegfällt, in der US-Technologie steckt, hat Huawei seit Herbst 2020 noch viel weitreichendere Probleme. Man merkt seither auch extrem stark, wie wenig Neues von Huawei kommt. Lösungen gibt es wohl keine, HarmonyOS auf der Softwareseite ist bislang nur eine Wette auf die Zukunft.

Die Verkäufe der bis dato populären Huawei-Smartphones brechen zwar nach und nach ein, doch Huawei genießt das Vertrauen der Kunden weiterhin. Ein neues P50 mit Google-Apps wäre wohl sehr gefragt, ist aktuell nur weiterhin eher unwahrscheinlich. Das ist eine bedrückende Situation, die derzeit nur den Konkurrenten hilft.

Smartphones bleiben liegen wie kalte Semmeln: Huawei erlebt erwarteten Totalabsturz auf Raten

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.