Die nächste Weltmarke macht Rückzieher bei seinen Elektroauto-Plänen

Chevrolet Elektroauto laden

Es machen sich zunehmend Zweifel breit, immer mehr Fahrzeughersteller reagieren mit veränderten Plänen auf den abgekühlten Elektroauto-Markt. Obwohl die Zukunft elektrisch ist, so sehen es wohl viele Marken, sieht die Welt kurzfristig ganz anders aus. Jetzt reagiert mit GM (Chevrolet etc.) eine weitere Weltmarke auf das eingebrochene Wachstum.

Eigentlich möchte GM zukünftig „vollständig auf Elektrofahrzeuge“ setzen und hat dafür entsprechende Pläne ausgearbeitet. Doch dieser Plan bröckelt gerade und wird sogar zwischenzeitlich umgeworfen. Das war zuletzt ähnlichen von Marken wie Audi zu vernehmen, die ihre straffen Elektroauto-Pläne nun deutlich weniger zielgerichtet formulieren.

GM kündigt nach Verspätungen bei den eigenen Elektro-Plänen an (via Electrek), jetzt wieder Plugin-Hybride einzuführen. Das soll nichts an den grundsätzlichen Zielen ändern, aber in einigen Regionen sei zum Beispiel die Infrastruktur für Elektroautos einfach noch nicht gut genug. Deshalb die Wiedereinführung derPlug-in-Hybrid-Technologie, um „zwischenzeitlich“ Vorteile beider Welten zu bieten.

Zu unseren Zukunftsplänen gehört die Einführung unserer Plug-in-Hybrid-Technologie in ausgewählten Fahrzeugen in Nordamerika. Lassen Sie mich klarstellen, dass sich GM weiterhin dafür einsetzt, die Abgasemissionen unserer leichten Nutzfahrzeuge bis 2035 zu eliminieren. Aber in der Zwischenzeit wird der Einsatz der Plug-in-Technologie in strategischen Segmenten einige der Umweltvorteile von Elektrofahrzeugen bringen, während das Land seine Fahrzeuge weiter ausbaut Ladeinfrastruktur. Wir planen die Markteinführung so, dass wir die vorgeschlagenen strengeren Kraftstoffverbrauchs- und Abgasnormen einhalten können.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

8 Kommentare zu „Die nächste Weltmarke macht Rückzieher bei seinen Elektroauto-Plänen“

  1. Na GM aus der Geschichte nichts gelernt? EV1 sollte doch wohl genug Anlass gegeben haben umzudenken. Ich verstehe euch nicht? Naja irgendeiner muss ja auf der Strecke bleiben

  2. Das ist alles Augenwischerei. Der Sauerstoff wird in den Wäldern und dem Ozean gebildet. Die Wälder werden abgeholzt. Der CO 2 Ausstoß aus den Verbrennungsmotoren wäre beherrschbar , wenn die Wäldern geschützt werden. Amazonasgebiet als Beispiel.

    1. Engelbert.Montagne

      Das Klima wird nicht nur vom CO2 beeinflusst. Nur werden alle anderen Faktoren nicht mit einbezogen. Lange kann man da aber nicht mehr aufrechterhalten . Es fällt so langsam auf und dann wird’s spannend.

    2. So funktioniert die Natur aber nicht. Bäume binden CO2 beim wachsen und setzen es beim sterben wieder frei. Bäume speichern das CO2 nur, solange sie leben und mehr co2 könnten sie nur binden, wenn sie in den Himmel hinauf wachsen, aber das tun sie nicht

  3. Eure headlines sind echt jedes Mal wieder das letzte.

    Man kann den ganzen Text in einem Satz zusammen fassen:“Das soll nichts an den grundsätzlichen Zielen ändern“

    Von wegen „macht Rückzieher“

  4. Der Titel sollte korrigiert werden. Wenn, dann muss es heißen:
    „Die nächste Weltmarke macht Rückzieher bei ihren Elektroauto-Plänen“

  5. Sieht man schon auf der ganzen Welt. Der e Schrott war nie die Zukunft und nur dumme Länder haben drauf gesetzt. Nur blöd das 95% der Welt und Bevölkerung bei der guten Technik bleiben will. Hinter verschlossenen Türen weiß man längst das e Schrott Autos nicht die Zukunft ist sondern man hat nur den Hype mitgenommen. Warum baut Audi gerade ein neuen Benzin Motor. Warum wollte Toyota nie auf e Autos setzen und machen das nur beiläufig. Aber irgendwann merkt auch der links grüne hier das er verarscht wurde. Mit e Autos rettet man nicht die Welt sondern schadet ihr nur mehr. Leider ist es nur noch traurig mit e Auto Fanatiker zu diskutieren. Ihr habt weder Fakten noch Argumente und die Wissenschaft ist auch nicht auf eurer Seite. Einfach nur noch traurig wie ihr euch blamiert

    1. Manfred Hauptreif

      Wie sagte Einstein? Zwei Dinge in der Welt sind unendlich, das Universum und die Dummheit der Menschen. Nur beim Universum war er sich nicht ganz sicher…

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!