Derzeit sind E-Autos im Vergleich noch recht teuer und können eigentlich nur durch Prämien attraktiver werden. Doch der Unterschied zum Verbrenner wird auf absehbare Zeit geringer.

Ist das Ende einer Ära gekommen? Volkswagen ist sich nicht sicher, ob es für den Golf 8 einen Nachfolger geben kann. Das liegt zum einen am langfristigen „Ende“ der Verbrenner, aber auch an den bald deutlich steigenden Preisen. Hierfür wird vor allem die neue Euro 7-Richtlinie ein wichtiger Faktor und Kostentreiber sein, so der neue Chef der Volkswagen-Marke.

Verbrenner dank neuer Richtlinien bis zu 5000 Euro teurer

Die deutlichen Mehrkosten für die Bereinigung der Abgase kann bei kleineren Fahrzeugen kaum mehr abgefangen werden. Der Einstiegspreis von 10.000 Euro rückt bei Verbrennern in die Ferne. Dennoch sei auch Volkswagen daran interessiert, die individuelle Mobilität in Zukunft erreichbar zu halten. In ein paar Jahren soll es mehr elektrische Kleinwagen auch von Volkswagen geben, für den ID.2 plant man einen Einstiegspreis von 25.000 Euro.

Das liegt deutlich über Polo, Taigo und T-Cross heutzutage. Dennoch sei das in drei Jahren ein „superattraktiver Preis“ für ein Elektrofahrzeug, so Thomas Schäfer gegenüber Welt am Sonntag. Eine Hürde ist aber nicht mal vorrangig der Preis, sondern viel mehr die machbare Reichweite. 350 – 400 km ist momentan die „psychologische Verkaufsschwelle“, was ich aus persönlicher Sicht bestätigen würde.

VW im Umbruch: Ende nach 50 Jahren? Golf 9 steht auf der Kippe

Die politischen Weichen sind auf E-Mobilität gestellt und das gefährdet echte Klassiker. Volkswagen-Verantwortliche können derzeit nicht sagen, ob ein Golf 9 kommt. Die Laufzeit für so ein Fahrzeugmodell beträgt sieben bis neun Jahre, das könnte ein Golf 9 als Verbrenner aber kaum noch erreichen. Somit wäre dann nach rund 50 Jahren das Ende der Golf-Ära erreicht. Könnte es einen noch passenderen Zeitpunkt geben?

Auch interessant: Das „bekloppte“ Autoabo: Sitzheizung und Lenkradheizung ab 9 Euro je Monat

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Markiert:

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Realsatire pur….. Noch mehr Subventionen für maximal 5% der Bevölkerung, die sich das leisten können.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.