Samsung stellt sein drittes Foldable-Smartphone vor, allerdings hat die Neuauflage des Galaxy Z Flip nur ein paar Veränderungen mit an Bord.

Samsung hat fünf Monate nach Einführung des ersten Galaxy Z Flip ein aktualisiertes Modell vorgestellt. Im neuen Galaxy Z Flip 5G steckt nicht nur mehr Power, sondern auch der neueste Funkstandard für mobiles Internet. Noch muss man sich als Besitzer des ersten Modells nicht ärgern, doch für viel Freude dürfte diese schnell geschossene Neuauflage bei den Erstkäufern auch nicht wirklich sorgen.

Samsung rüstet vertikal faltbares Smartphone etwas auf

Datenblatt des Samsung Galaxy Z Flip 5G

  • 6,7″ FHD+ AMOLED Display, Foldable
    1,05″ AMOLED Display, außen
  • Snapdragon 865+ Chip, 8 GB RAM
  • 256 GB Speicher
  • 3300 mAh Akku, Schnellladen, USB-C
  • 12 MP Hauptkamera (OIS) + Ultra-Weitwinkel
  • Wlan 6, 5G, Bluetooth 5, NFC, GPS
  • Android mit Google-Apps
  • 167,3 x 73,6 x 7,2 mm (geöffnet)
    87,4 x 73,6 x 17,4 mm (geschlossen)
    183 g
  • Fingerabdrucksensor

Besonderheiten in Verbindung mit dem faltbaren Display:

  • Flex Mode – Samsung hat in enger Zusammenarbeit mit Google den Flex Mode entwickelt – eine Benutzeroberfläche, welche die Faltbarkeit des Galaxy Z Flip 5G voll ausnutzt. Wird es beispielsweise in einem 90-Grad-Winkel geöffnet, lassen sich die obere und untere Hälfte des Displays als zwei separate Bildschirme nutzen. So können sich Nutzer problemlos Videos oder andere Inhalte in der oberen Hälfte anzeigen lassen und das Smartphone über die untere Hälfte bedienen.
  • Freihändig nutzen – Geöffnet kann das Galaxy Z Flip 5G in einer Vielzahl von Winkeln bis zur kompletten Öffnung bei 180° positioniert werden. Das bietet nicht nur Potential für spannende Selfies, sondern ermöglicht auch, freihändig Videochats mit Google Duo zu führen und sich voll auf das Gespräch zu konzentrieren.
  • Selbstständige Kamera – Das Galaxy Z Flip 5G kann buchstäblich alleine stehen und Fotos aufnehmen: Geöffnet können Nutzer das Foldable einfach hinstellen, um unterwegs bequem Aufnahmen zu machen. Besonders Hyperlapse-Videos oder Fotos im Nachtmodus bei schwachen Lichtverhältnissen begeistern durch Ergebnisse, für die man sonst ein Stativ benötigt hätte. Im geschlossenen Zustand können Nutzer mit der Kamera auf der Rückseite zudem schnell hochwertige Selfies mit einer Hand schießen, ohne dass das Smartphone aufgeklappt werden muss.

Neue Farben gibt es auch (Bronze, Gray), der Marktstart ist am 7. August und der Vorverkauf mit Special-Zugabe findet bei der Telekom statt.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Das Z Flip bekommt den neuen Snapdragon spendiert und das Note 20 bekommt den Exynos 990.Klasse Samsung, werde mir nach über 10 Jahren mal was neues suchen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.