Erst hat man bei Fossil eine maximal gute Smartwatch angekündigt, dann enttäuschte ein umfangreicher Leak alle Erwartungen. Die „Modemarke“ kommt einfach auf keinen grünen Zweig mehr, nachdem ein Teil der eigenen Technologie-Abteilungen an Google abgetreten wurde. Die kommende Generation 6 der Fossil-Smartwatches mit Wear OS enttäuscht die Kunden schon vor der Präsentation. Oder sind die Erwartungen zu hoch?

„Es gibt keinen Grund die Gen 6 zu kaufen“

Mit dem verbauten Snapdragon W4100+ ist die Fossil Gen 6 weiterhin „veraltet“. Nicht nur aufseiten der Hardware, die zumindest leistungsstark ist, sondern auch die Software. Denn es ist damit zu rechnen, dass die neue Fossil Gen 6 noch ohne das neue Wear OS 3 erscheint. Ein Update für Uhren mit W4100-Prozessor sei laut Google zwar durchaus geplant, aber erst irgendwann später im kommenden Jahr.

Software wahrscheinlich nicht auf dem neusten Stand

Fossil verbaut eine eher ältere Prozessorplattform, die nicht auf der Höhe der Zeit ist. Damit könnte man noch leben, weil auch die Samsung Galaxy Watch 4 mit neuem Prozessor bezüglich Akkulaufzeit keine Bäume ausreißen kann. Aber eine zum Marktstart veraltete Software und ein weit entferntes Update sind sicherlich keine Pluspunkte für die neue Fossil-Generation. Das lassen sich einige potenzielle Käufer anmerken.

Neues Wear OS könnte wichtige Überraschung sein

Ein denkbarer Rettungsanker wäre das neue Wear OS 3, das aus dem „älteren“ Prozessor möglichst viel rausholen kann. Aber dafür muss die neue Software ab Marktstart vorinstalliert sein. Ein Update im nächsten Jahr wäre in meinen Augen viel zu spät, auch wenn sich dafür vielleicht nur die Geeks interessieren und weniger die „normale“ Kundschaft.

Update: Quasi gleichzeitig sind die neuen Uhren gestartet. Es bestätigen sich die alte Hardware und die alte Software. 1 GB RAM und 8 GB Speicher sind ebenfalls nicht auf dem erhofften Niveau. Zumindest für Fossil-Geräte ist der W4100+ ein Fortschritt, weil man zuvor immer nur den noch älteren W3100-Chip verbaut hatte. Die neue Generation ist zumindest besser als die vorherige.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Schon schräg wenn man vorab groß von der „bestmöglichen“ SmartWatch fabuliert und dann sowas raushaut. Also ich bin ordentlich enttäuscht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.