Folge uns

Fuchsia

Fuchsia: Erstes Gerät entdeckt, frühe Software landet auf Pixel 3 XL

Veröffentlicht

am

Google arbeitet weiter am Fuchsia-Betriebssystem, die neue Software wird demnächst zu Testzwecken auf dem Google Pixel 3 XL landen. Zunächst soll der Kernel auf dem Smartphone laufen und eine Konsole, das Projekt ist also noch weit von einem fertigen Produkt entfernt. Man kann noch gar nichts damit anfangen, doch das Projekt schreitet Schritt für Schritt voran. Google selbst hält sich weiterhin bedeckt, allein der Quellcode gibt diverse Details preis.

Während der Support für das Pixel 3 XL noch nicht direkt von Google stammte, könnte das bei der komplett neuen Hardware anders aussehen. Fuchsia soll auf einem smarten Gerät mit Display zum Einsatz kommen, eines davon könnte die brandneue Lenovo Smart Clock sein. Darin steckt ein spezieller Prozessor, für den Google zuletzt den Support in Fuchsia integrierte.

Google setzt auf neue Software

Und auch andere Details stimmen überein. Somit könnte der im Fuchsia-Quellcode erwähnte Prototyp die Smart Clock von Lenovo sein. Was aber nicht bedeuten muss, dass diese Uhr nun wirklich schon mit Fuchsia läuft. Das werden wir erst später herausfinden. Ähnlich war es beim Google Home Hub, der überraschenderweise auf eine eigene Software setzt und nicht auf Android Things.

Weiterhin wird davon ausgegangen, dass Fuchsia langfristig Android ersetzen wird.

Kommentare öffnen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt