In einer fremden Stadt mit einer anderen Person treffen, das kann durchaus mal zur Herausforderung werden. Leichter ist es mit Live View in Google Maps.

Eines der coolsten Features in Google Maps ist auf jeden Fall das sogenannte Live View. Hierbei spielt Augmented Reality eine wichtige Rolle, aber auch die Algorithmen und künstliche Intelligenz von Google. Wir können durch die Kamera unseres Smartphones die reale Welt erblicken und dabei virtuell alle wichtigen Informationen aus Google Maps auf das Display bekommen. Live View erhält jetzt eine neue weitere Aufgabe in Google Maps, kündigte Google an.

Echte Welt mit virtuellen Informationen

Ist man mit dem neuen Android 11 unterwegs, ist Live View jetzt auch für die Standortfreigabe nutzbar. Trifft man sich also wirklich mal mit einem Freund an einer unbekannten Ecke, kann uns Live View auf den letzten Metern ganz entscheidend behilflich sein. Durch die Kamera sehen wir die echte Umgebung, die virtuellen Informationen liefern die entscheidenden Details zur Orientierung. Ziemlich cool, aber natürlich noch nicht für jeden zu haben.

Wie schon erwähnt, es braucht neben dem neuen Android 11 auch die Unterstützung für ARCore. Ist leider heute noch nicht bei jedem Android-Smartphone verfügbar, in erster Linie eigentlich nur auf Geräten mit etwas mehr Leistung. ARCore ist die Kernanwendung für Augmented Reality-Features von Google, wie zum Beispiel die 3D-Figuren in der mobilen Suche. Live View ist bislang aber eine der coolsten Funktionen auf Basis von ARCore und seit einiger Zeit als Beta in Google Maps.

Live View: Das ist Googles geniale Zu-Fuß-Navigation in Google Maps

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.