In den vergangenen Tagen ist rund um den Google Assistant wieder einiges passiert. Neue Funktionen sind frühzeitig aufgetaucht, andere hat Google wiederum offiziell angekündigt. Neu ist zum Beispiel der Assistant Driving Mode und dessen Benutzeroberfläche, die Google kurz vor dem Start noch einmal komplett umgekrempelt hat. Jetzt heißt es nur noch warten, bis der Assistant-Fahrmodus, so wird er auf deutschen Geräten schon angedeutet, wirklich allen zur Verfügung steht.

Fahrmodus: Google Assistant ersetzt Android Auto

Neu ist jedenfalls die grafische Bedienoberfläche, die sich auch ohne aktive Navigation verwenden lässt. Außerdem bietet sie Zugriff auf die wichtigsten Funktionen mit großen und leicht erreichbaren Tasten. Google will immerhin das bisherige Android Auto für Telefonbildschirme damit ersetzen. In dieser Form ist das meines Erachtens realistisch machbar. Google sprach von einem Rollout in den kommenden Wochen, was in erster Linie den Oktober betreffen dürfte.

Erinnerungen überarbeitet

Ein weiteres offizielles Update der letzten Tage ist eine Überarbeitung der Erinnerungen in Google Assistant. Hier verspricht der Konzern für uns Nutzer eine bessere Übersicht und eine komfortablere Verwendung.

„Ihr könnt jetzt alle eure Erinnerungen an einem Ort verwalten, indem ihr sagt: „Hey Google, öffne meine Erinnerungen“. Dort erhaltet ihr auch hilfreiche Vorschläge für wiederkehrende Erinnerungen, die ihr mit einem Fingertipp aktivieren könnt.

Und natürlich könnt ihr eure Aufgaben auch weiterhin mit eurer Stimme erstellen und automatisieren. Sagt einfach: „Hey Google, erinnere mich jeden Morgen daran, die Pflanzen zu gießen“. Einmal eingestellt, benachrichtigt Google euch zum perfekten Zeitpunkt auf all euren kompatiblen Geräten, egal ob ihr zu Hause oder unterwegs seid.“

Android (Auto), Assistant und Co. – Google-Update bringt 14+ Neuerungen!

Material You: Das war nur eine Frage der Zeit

Für das demnächst startende Android 12 hat Google eine neue Designsprache entwickelt, die auch für Apps umgesetzt werden soll. Nachdem bereits viele Google-Apps ihr Update erhalten haben, tauchte der neue Look jetzt auch für den Google Assistant auf. Google liefert den neuen Style sicherlich bald per Update aus.

via XDA

Broadcast: Nutzer können Ansagen bald auch an Google TV senden

Ob per Sprache oder Text, schon länger können Nutzer per Assistant an Smarthome-Lautsprecher im eigenen Haushalt Nachrichten versenden. Das ist demnächst auch mit Google TV kompatibel, wie schon frühzeitig entdeckt werden konnte. Derzeit läuft ein Testlauf, der schon erste Nutzer erreichte.

YouTube-App bekommt Assistant integriert

Die jüngste der neusten Entdeckungen ist die Integration in die YouTube-App, die bei ersten Anwendern sichtbar gewesen ist. Assistant kann weiterführende Informationen liefern, wie zum Beispiel den Cast eines Films, dessen Trailer ihr gerade anschaut.

via 9to5Google

Darkmode für die Erinnerungen

Endlich! Auch die Webansicht, die in der Assistant-App für die Erinnerungen genutzt wird, erhält jetzt den Darkmode. Hierfür rollt Google ein serverseitiges Update aus.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

  1. Mein Hauptproblem an allem ist, ich möchte diese Sprachgesteuerte Steuerung nicht nutzen.
    Android Auto fliegt somit bei mir vom Smartphone, da ich mit dem Google Assistent kein Nutzen habe, geschweige unnötig Datenvolumen verbrate.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.