Darauf haben wir gewartet: Automatisch eine Mitschrift dessen, was man da am Telefon besprochen hat. Google wird offenbar schon bald genau das ermöglichen.

Bei manchen Meldungen denke ich selber, ich bin endlich in der Zukunft angekommen. Was vor wenigen Jahrzehnten noch unter Science-Fiction im Film lief, wird schon in kurzer Zeit Realität. Manchmal versteht man sein Gegenüber am Hörer nämlich einfach nicht – und da wären Untertitel schon ziemlich praktisch.

Das Auto-Untertitel-Feature wurde schon auf der Google I/O 2019 vorgestellt und konnte aus Gesprochenem in Medieninhalten automatisch Texte generieren. Verfügbar war es zunächst exklusiv auf dem Pixel 4, später aber auch auf dem Pixel 3a, Pixel 3, Pixel 2, Samsung Galaxy S20, OnePlus 7T und OnePlus 8. Seitdem gab es leider kein Update der Funktionalität, das soll sich nach Berichten der XDA-Developers aber schon in Kürze ändern.

Gboard testet auf Android smarte Vorschläge für die Zwischenablage

Angeschaltete Untertitel werden angesagt

Wie so oft haben sie dafür Codezeilen ausgegraben, in diesem Falle die der Android 11 Developer Preview 3 (Pixel 4/2.13.302920511). Bestimmte String-Zeilen lassen vermuten, dass die Live-Untertitel bald auch Telefonanrufe unterstützen. Dass die Subtitles eingeschaltet wurden, wird allen am Anruf Teilnehmenden angesagt, damit das insgesamt recht mächtige Tool nicht heimlich missbraucht wird.

<string name="call_confirmation_cancel">CANCEL</string>
<string name="call_confirmation_confirmation_message">Enable Live Caption over this phone call? Your use of the feature will be annonunced to others on the call.</string>
<string name="call_confirmation_dialog_name">Enable Live Caption confirmation dialog</string>
<string name="call_confirmation_enable">ENABLE</string>
<string name="call_other_side_transcription_prefix">Caller</string>
<string name="call_system_message_prefix">System</string>
<string name="call_turn_indicator_text"></string>
<string name="call_user_typed_input_prefix">You typed</string>

Um die Euphorie direkt ein bisschen zu dämpfen: Google kam mit der Idee jetzt auch nicht als erste um die Ecke. In Skype testet Microsoft schon seit über zwei Jahren mithilfe Künstlicher Intelligenz an dem Thema (so könnt ihr sie anschalten). Das funktioniert bislang schon ganz okay, aber natürlich nicht hundertprozentig verlässlich.

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.