Für seine Fotos-App plant Google ein paar Veränderungen, von denen ein Teil bereits offiziell verkündet ist. Hierzu gibt es eine kleine Übersicht, was in den letzten zwei Wochen rund um Google Fotos passierte. Da hätten wir nämlich einerseits eine nun deutlich konkretere Aussage dazu, was den Gratisspeicher für Backup & Sync betrifft. Ein führender Produktmanager sprach diesmal deutlich davon, dass auch Pixel-Nutzer zukünftig bezahlen müssen.

Allerdings nur die Kunden, die sich für neue Pixel-Smartphones nach dem Pixel 5 entscheiden. Für Kunden älterer Modelle inklusive die aus 2020 bleibt der Gratisspeicher für Fotos in „hoher Qualität“ auch nach dem 1. Juni 2021 auf jeden Fall bestehen. Wer mehr als 15 GB Fotos in der Cloud bei Google speichern möchte, muss zukünftig zahlender Abonnent bei Google One sein. Dort gibt es 100 GB ab 1,99 Euro je Monat, bei jährlicher Zahlung ist es etwas günstiger.

Google Fotos für Android erhält umfangreichen Videoeditor

Einen Monat nach der Präsentation tauchte bei ersten Nutzern der neue Videoeditor auf. Mit dem neuen Tool ist eine umfangreiche Bearbeitung der Videos möglich, einerseits in ihrer optischen Darstellung und außerdem für den Schnitt. 30 Funktionen sind es insgesamt. Weiterhin ist das neue Feature nicht flächendeckend verteilt. Ich habe den neuen Videoeditor trotz Google Pixel 5 auch vor der letzten vollen Märzwoche noch nicht erhalten. Vielleicht ihr?

Google Lens wird umfangreicher integriert

Wirklich brandneu ist die veränderte Integration von Google Lens. Es reicht mit der neuen Variante aus, auf einem Foto nach oben zu wischen. Dort bekommt Google Lens unterhalb der Exif-Daten einen eigenen Bereich und schlägt automatisch Aktionen vor, wie etwa den auf einem Foto erkannten Text zu kopieren. Vielleicht verspricht sich Google hiervon einen besseren Workflow, weil Google Lens in Google Fotos eigentlich schon seit vielen Jahren recht einfach zu verwenden ist.

via Android Police

Diese neue Integration von Google Lens ist noch nicht flächendeckend verfügbar.

Google Fotos im Web: Favoriten und andere Dinge besser erreichbar

Für mich ist auch ein umfangreiches Google Fotos im Browser wichtig, weil ich das Tool auch am PC täglich verwende. Erfreulich, dass hier in den vergangenen Wochen entsprechend nachgebessert wurde. Google hat in die Webversion unter anderem den Erkunden-Tab integriert und auch die Favoriten sind einfacher erreichbar.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.