Folge uns

Menü in der App für Google Home wurde aufgeräumt

Jonathan Kemper

Veröffentlicht

in Android

am

Google Home App Header

Ein paar Buttons weniger hätten es auch getan, aber die neuen Icons im Menü der Google-Home-App helfen vielleicht, schneller zurechtzukommen.

Wer an digitalen Spielereien Spaß hat und in der Google-Welt zuhause ist, wird an einem Punkt nicht an Google Home vorbeikommen. Sei es mit einem Google Home Mini, den man regelmäßig für kleines Geld hinterhergeschmissen bekommt, einer smarten Steckdose oder Glühbirne.

Google Home Mini wird wieder verscherbelt

Die App ist aber nicht sonderlich aufgeräumt, wenn man sich mal das Einstellungsmenü anschaut. Zu dieser Erkenntnis kamen offenbar auch die Entwickler der Anwendung und verpassen ihr ein cleanes Design. Sowohl unter Android als auch unter iOS konnte ich die neue Oberfläche mit dem jüngsten Update begutachten.

Photo5327765867238371092

Anstelle von einer Menge Text, inklusive bereits einer Vorschau von Informationen unter jedem Punkt, treten nun mehr Weißraum und Icons. Die visuellen Ankerpunkte sollten bei der schnelleren Navigation durch die App helfen.

Google Home Einstellungen: Neue Kategorien und Icons

Unter Allgemein sind Informationen zum Zuhause (Adresse), Haushalt (Konten hinzufügen) und Räume und Geräte zusammengefasst. Bei Funktionen gibt es Zugang zu den App-Benachrichtigungen, Digital Wellbeing und Nest Aware. Bei Dienste sind Video (Netflix, Maxdome, YouTube Kids, Zattoo, Google Photos), Musik (YouTube Music, Spotify, Deezer, Google Play Musik), Sprach- und Videoanrufe (Apps und Geräte verwalten), Einkaufsliste und Mit Geräten von Google kompatibel (Geräte hinzufügen) aufgelistet. Ganz unten gibt es schlussendlich einen Button, um das Zuhause direkt zu löschen. Hilft aber nicht, wenn’s brennt.

Google Home
Preis: Kostenlos
‎Google Home
Preis: Kostenlos

Funktionen aufgeräumt, aber auch aufgesplittert

Schaut man genauer hin, hat Google es mit dem Aufräumen vielleicht etwas zu gut gemeint. Hinter manchen Ordnern verbergen sich teils lediglich ein oder zwei Schaltflächen, die sicherlich auch irgendwo anders untergekommen wären. Nichtsdestotrotz ist die Aufteilung sinnvoll und solange man findet, was man sucht, ist das Ziel ja erreicht. Was haltet ihr vom Update?

(via)

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge