Den besten Ruf hat der Google Tensor nicht, jedenfalls wenn es um einige klassische Tests geht. Allen voran gibt es da die Benchmarks, in denen der Google-Chip auch in der zweiten Generation keine Chance hat. Ein Problem sehen die Google-Leute darin nicht, ihr Fokus liegt in anderen Bereichen.

Im neusten eigenen Made by Google Podcast heißt es, dass man sich intern viel mehr über die eigenen Vorteile bewusst ist. Benchmark-Tests wären schlussendlich nur ein Teil der Wahrheit und haben eher weniger damit zu tun, was Google für die eigene Zukunft plant.

Google geht es um andere Dinge als die höchstmögliche Leistung

Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz, darin sollen die Google-Chips besser als die anderen sein. Es ist Google viel wichtiger, dass Hardware und Software perfekt Hand in Hand funktionieren. Auf diesem Weg ist man. Es sei daher inzwischen sehr wichtig, einen „internen Siliziumlieferanten“ zu haben.

Für Google sind die Software-Workloads wichtiger, die direkt auf dem Chip ausgeführt werden. Mit jeder Generation möchte man hier besser werden. Zu diesen Optimierungen gehören Qualität, Systemleistung und Stromverbrauch.

Man sei daher völlig bequem damit, dass die Tensor-Chips im klassischen Benchmark nicht auf dem höchsten Niveau sind. Google betont viel lieber die „erstaunlichen Innovationen“, die mit Pixel 6 und Pixel 7 heute schon möglich sind. Das geht, weil alles aus eigenem Haus kommt.

Tensor soll viel können statt besonders schnell sein

Ambient Computing steht für Google im Fokus. Tensor soll also viele Dinge im Alltag erledigen können, um die Nutzung von Telefonen in sämtlichen Bereichen zu erleichtern. Kamera, Telefonie, Echtzeit-Spracheingabe, Live-Übersetzung und vieles mehr – gibt es heute auf Google Pixel in unvergleichbarer Form.

Auch interessant: Call Screen: Tolles Assistant-Feature, aber keiner will damit reden

Unterm Strich kann man sagen, dass Tensor G2 im Pixel 7 Pro im Alltag rasend schnell ist und auf diesem Feld ohnehin keine Wünsche offen lässt. Da kann man die Ergebnisse klassischer Benchmarks meines Erachtens durchaus ignorieren.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

12 Kommentare

  1. „ist fein damit“? Übersetzt ihr jetzt einfach per Google Translate englische Artikel oder was ist da los?

  2. Ist doch auch richtig so, ist doch bums egal ob der Benchmark von Hersteller xY 2 Punkte vor dem eines anderen liegt… Wen juckts?!

    1. Sehe ich ganz genauso.
      Die Chips der letzten 2-3 Jahre haben eh so viel Power das das kaum jemand abrufen kann. Ob da einer eine Hundertstel Sekunde schneller ist als der andere ist völlig wurscht.

  3. Na, wenn in Zukunft ein vernünftiges Handy folgt (von den Abmaßen) bin ich zufrieden mit effizienter Leistung statt max Power….Aber die Akku Leistung muß noch steigen und deren Ladegeschwindigkeit aus dem Mittelalter ins hier und jetzt transferiert werden!

    1. Was ihr immer alle mit der Ladegeschwindigkeit habt.
      Egal welches Smartphone ich bisher hatte, alle waren morgens wieder vollgeladen wenn sie abends ans Kabel kommen.
      Viel wichtiger ist doch das der Akku über den kompletten Tag reicht.

  4. Die Benchmark-Rekorde überlasse ich gerne den postpubertären Quartett-Spielern, das Schnellladewettbieten den ausschließlich chinesischen Anbietern (Apple, Google, Samsung, Sony sind da alle raus, warum wohl? Am technischen Unvermögen wird es wohl kaum liegen… ) , die ich ohnehin nicht wähle. Alles gut, was Google da derzeit mit den Pixel-Modellen liefert.

  5. Ich bin Pixel 7 Pro Nutzer und dem Gerät fehlt es auf jeden Fall nicht bei der Leistung. Ganz im Gegenteil. ich weiß gar nicht ob ich die CPU überhaupt Mal an die Grenze bekomme. Das Ding rennt.
    Die Features der CPU sind mir da wichtiger. Offline-Übersetzung habe ich schon oft sehr erfolgreich verwendet.

    Benchmark ist was für Leute, die auch glauben das mehr Megapixel automatisch auch besser ist.

    1. Exakt mein Erleben seit dem 22.10.! Taugt sogar als PC-Ersatz, zumal ich produktiv arbeiten u. fotografieren will u. nur hin und wieder spiele… Klasse Gerät, noch handlich u. im Bundle mit den Buds pro für 899€ bei 128 GB super, wenn man OneDrive mit 1 TB schon vorher hatte… Grüße!

  6. Bist du ernst? Zu fragen die Leistung des Bildpunktes obwohl es hat mehr als genug für alle Zwecke? Bekomm ein Leben!

  7. ach so, deswegen haben sie den fingerabdrucksensor auch gleich so beschissen gelassen, denn die Hardware ist nicht wichtig. die Software muss es dann irgendwann richten. nur ist keiner da. der das kann

  8. Ich bin auch bereits vom Pixel 6 Pro sehr angetan und habe mich auf das Pixel 7 Pro gefreut. Leider ist Google im Marketing unerfreulich schlecht. Die Vorbestellung der Pixel 7Pro mit 256 GB wurde nicht bestätigt und der Google Service bestreitet, dass das Angebot der Vorbestellung bei Google (mit Pixel Watch dazu) eine Vorbestellung war. Da nützt mir ein guter Chip nichts, wenn Google sich als unzuverlässiger Partner erweisr

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert