Google Maps hat unfassbar viele neue Funktionen schon in den ersten sechs Monaten des Jahres erhalten. In einem anderen Artikel haben wir deshalb mit einer Übersicht darüber aufgeklärt, was jetzt neu in der App ist und was erst in Zukunft erscheint. Ich persönlich warte auf genau drei Funktionen mit etwas mehr Vorfreude als bei den anderen Neuerungen. Wobei ich heute schon weiß, dass eine der Funktionen in Deutschland leider noch länger auf sich warten lässt.

In welchen Stadtteilen ist viel oder wenig los

Ich bin ein großer Fan der Verkehrsanzeige in Google Maps, die live ziemlich gut funktioniert. Google verwendet hierfür unter anderem Bewegungsdaten der Nutzer und wertet diese aus. Genauso macht es Google auch für die Anzeige bei Geschäften und anderen lokalen Einrichtungen, um deren Stoßzeiten zu bewerten. Neu ist in der Zukunft, dass Google diese „Live-Vorhersagen“ auch für Stadtteile verwenden möchte.

Google informiert auf der Karte dann, ob ein Stadtbereich besonders voll ist oder sich vielleicht gerade beginnt zu füllen. Das soll laut Google in der fertigen Variante wie folgt aussehen:

Neue Ebene informiert übers Wetter

Früher hat man vielleicht noch häufiger gesonderte Wetter-Apps genutzt, doch bei diversen Diensten macht auch eine Verknüpfung durchaus Sinn. Da bietet sich natürlich an, in einer Karten-App auch eine Wetterkarte anzuzeigen. Hierfür plant Google eine neue Wetterebene, die der Nutzer jederzeit einblenden kann. Google bietet schon heute weltweit Wetterfunktionen an, daher dürfte diese Ebene auch auf deutsche Geräte kommen. Leider gibt es kein Datum dafür, wann die neue Ebene starten soll.

Luftqualität ohne Pollen

Die dritte Neuerung ist ebenfalls eine neue Ebene, die ich eingangs bereits andeutete. Sie soll über Pollenflug und Luftqualität informieren. Hierfür arbeitet Google allerdings mit lokalen Unternehmen zusammen. Daher könnte es wesentlich länger dauern, bis diese Ebene weltweit für alle Regionen zur Verfügung steht.

Habt ihr vielleicht andere angekündigte Funktionen, auf die ihr euch ganz besonders freut?

Übersicht: Mehr als 25 Neuerungen für Google Maps im ersten halben Jahr

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Ich sehe das sehr entspannt, die Wetter Geschichte wird auf einem amerikanischen Wetterdienst aufsetzen und für uns unbrauchbar sein!

    1. Ja. Außer der App vom DWD keine App ein feines Raster über Deutschland. Darum ist jede andere App so schlecht.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.