Google Maps: Hier sind alle 6 Neuheiten der letzten 4 Wochen

Google-Maps-Hero

Google Maps hat sich im Spätsommer ganz ordentlich verändert, es gab viele Veränderungen in der Android-App.

Rund um Google Maps war im vergangenen Monat (seit Anfang August) unfassbar viel los, gerade bei den Karten ist viel passiert. Da wäre zum Beispiel das jüngste große Update, das den meisten wohl sofort ins Auge fällt. Google überarbeitet die verwendeten Farben der Karten, wodurch alles etwas besser erkennbar sein sollte.

Neuer Look für die Karten und eine neue Geste

Zunächst ist der neue Look auf wenig Gegenliebe gestoßen. Aber das liegt womöglich vorrangig daran, dass die nun teilweise helleren Farben erst mal ungewohnt sind. Andere Kartendienste haben längst eine vergleichbare Farbgestaltung. In Ländern, wo Straßen nahezu grundsätzlich gelb waren, sind sie nun grau.

Google-Maps-Karten-Update-Farbe

Ebenfalls neu eingeführt, ist eine Geste, um zum Beispiel die Suchleiste auszublenden. Reichte bislang das Tippen auf einen leeren Bereich auf der Karte, muss man nun auf der Suchleiste nach oben wischen. Google verändert damit eine über viele Jahre lange angelernte Geste, auch das kam nicht sofort gut an.

3 neue Karten-Schnittstellen

Zurück zu den Karten: Google hat drei neue Schnittstellen eingeführt, die auf verschiedene Art und Weise praktisch sind. Die API für Luftqualität soll endlich global verfügbar sein, damit Informationen zur Luftqualität auch in anderen Ländern wie Deutschland angeboten werden können.

Bei zwei weiteren Schnittstellen geht es um Allergene und Pollen. Die API bietet lokalisierte Pollenzahldaten, Heatmap-Visualisierungen, detaillierte Informationen zu Pflanzenallergenen und mehr. Die dritte neue API berechnet hingegen, ob der Einsatz von Solartechnologie sinnvoll ist.

Google-Maps-Solar-API

Schnellinfos, KI-Ärger und neue Icons

Zumindest bei mir war erst vor wenigen Tagen die neuen Schnellinfos aufgetaucht, die man sich auf Wunsch für die Routenplanung aktivieren kann. Dabei werden Abbiegungen und andere Infos während der Routenplanung (auch auf dem Sperrbildschirm) gezeigt, sodass man nicht zwingend eine Navigation tatsächlich starten muss.

Google Maps Schnellinfos Routenplanung

Ebenfalls mit einer Neuerung ist der KI-Ärger zusammenhängend, den gerade immer mehr Nutzer erleben. Rezensionen werden aus kuriosesten Gründen nicht onlinegestellt oder sogar im Nachhinein offline gesetzt. Teilweise auch bei Nutzern, die schon seit vielen Jahren sehr aktiv sind und hohe Local Guides Level haben.

Zu guter Letzt sind für gespeicherte Orte neue Icons aufgetaucht, die sich von anderen Icons wieder etwas besser unterscheiden lassen. Diese neuen Icons sind aber noch kein Standard und werden derzeit wohl noch getestet.

Google-Maps-neue-Icons-fuer-gespeicherte-Orte

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!