Erst vor ein paar Tagen hatten wir in einer Übersicht gezeigt, welche Neuerungen für Messages demnächst neu sind. Davon ist ein Teil jetzt offiziell verfügbar und angekündigt, während die wohl wichtigste dieser Neuheiten eher ohne großes Tamtam auftauchte. Wir reden natürlich von der jetzt vollständig verschlüsselten Chatfunktion, die ab sofort für alle Nutzer über eine sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung realisiert wird.

Verschlüsselung wie bei WhatsApp und Signal

Schon letztes Jahr erweiterte Google den verwendeten RCS-Standard um eine solche Verschlüsselung. Allerdings zunächst als begrenzte Betaversion. Nun hat man diese zusätzliche Funktion offensichtlich fertiggestellt und bringt sie auf die Geräte aller Nutzer, wie der Konzern eher nebenbei ankündigte. Man nutzt ebenfalls das Signal-Protokoll, wie es auch WhatsApp seit Anfang an tut.

Nachrichten markieren und Chats anpinnen

Nach der ersten Entdeckung erfolgt jetzt der offizielle Rollout der Funktionen, mit denen man die Wichtigkeit einzelner Chats und Nachrichten ausdrücken kann. Chats lassen sich in der Chatliste oben anpinnen und einzelne Nachrichten können markiert werden, um sie später schneller wiederzufinden.

Textgröße lässt sich ändern

Normalerweise bieten Apps selten an, dass man die Größe des dargestellten Textes verändern kann. Oftmals geht das nur systemweit, was dann aber eben für alle Apps und das ganze System gilt. Bei den ersten Nutzern ist jetzt allerdings die Möglichkeit aufgetaucht, die Textgröße für die Chatfenster zu konfigurieren. Messages erlaubt einen größeren Text, der somit natürlich auch einfacher lesbar ist. Das geht tatsächlich sehr simpel per Pinch-to-Zoom direkt im Chatfenster ab der aktuellsten Betaversion.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.