Folge uns

Android

Google Pixel 3 soll Quetsch-Geste behalten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Googles zweites Pixel-Smartphone konnte man im unteren Bereich des Gehäuses mit der Hand zusammendrücken, das soll auch wieder beim Pixel 3 möglich sein. „Active Edge“ ist die Bezeichnung für diese Funktion, wir nennen es heute einfach mal nur Quetsch-Geste. Denn genau das ist es, eine Gestensteuerung für den Gehäuserahmen, bei der man einfach mit der Hand etwas Druck ausübt. Hatte Google von HTC übernommen, nur eben recht rudimentär.

Wie die Jungs von XDA herausfinden konnten, soll die Geste auch weiterhin beim Pixel 3 funktionieren. Auf Seiten der Hardware dürfte sich die Integration wohl im Rahmen bewegen, die Preise der Geräte sind für solche Zusätze sowieso hoch genug angesetzt. Eine Bestätigung der Funktion gibt es nicht nur durch Android P, sondern auch durch einen Insider, der seine Hände längst am Prototyp hatte.

In den vergangenen Tagen kommen immer mehr Details ans Tageslicht, das Pixel 3 dürfte aktuell hinter den Kulissen ein paar Tests durchlaufen.

Google Pixel 3 XL: Dank Glasrückseite drahtlos aufladen?

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Es werden keine IP-Adressen gespeichert.

Beliebt